Marktplatz erfolgreich gestartet: Angebot bei Galaxus.de weiter ausgebaut

Vor rund einem Jahr hat die Galaxus Deutschland GmbH ihren Online-Shop Galaxus.de um einen Online-Marktplatz erweitert. Seitdem können ausgewählte Partner ihre Produkte online bei Galaxus anbieten und dadurch von der Reichweite profitieren, über die der Online-Shop Galaxus.de verfügt. Nachdem zum Start erst zehn Händler angebunden waren, sind aktuell schon rund 200 Händler als Marktplatz-Partner dabei.

Galaxus Marktplatz
Der Galaxus-Marktplatz wächst (Bild: Galaxus)

Denn allein in den vergangenen Wochen konnte Galaxus Deutschland einige prominente Partner an diesen Online-Marktplatz anbinden. So bieten etwa seit kurzem der Juwelier Christ sowie der Computer-Hersteller Asus und der Möbel-Händler Beliani ausgewählte Produkte aus ihrem Sortiment bei Galaxus.de an.

„Mit unserem deutschen Online-Marktplatz sind wir erfolgreich gestartet“, freut sich daher Simon De Toffol, der Business Engineer bei dem Online-Händler ist. „Nach der Startphase liegt unser neuer Fokus darauf, die Akquisestrategie zu schärfen und mit neuen Partnern weiter erfolgreich zu wachsen.“

Verkaufen können auf dem deutschen Online-Marktplatz aber immer nur solche Handelspartner, die dafür von Galaxus zuvor freigeschaltet wurden. Diese selektive Marktplatz-Strategie kennt man bereits von der Digitec Galaxus AG aus der Schweiz, die das Mutter-Unternehmen von Galaxus Deutschland ist. Denn in der Alpenrepublik können externe Händler bereits seit dem Jahr 2016 auf den beiden Shopping-Portalen Galaxus.ch und Digitec.ch verkaufen, die ja von der Digitec Galaxus AG aus Zürich betrieben werden.

Marktplatz steht nur ausgewählten Partnern offen

Auf die Online-Plattformen dürfen nur ausgewählte Partner, damit zum einen das Sortiment in den Online-Shops nicht unübersichtlich wird. Zum anderen müssen Händler zur eigenen Shop-Marke passen, wie es Galaxus vor einem Jahr zum Marktplatz-Start in Deutschland beschrieben hat. „Qualität steht bei uns vor Quantität“, betont De Toffol. „Wir wollen relevante Partner mit relevanten Sortimenten anbinden, die sich an dem Chaos und der Masse an Produkten bei anderen Plattformen stören.“ Wer daher also jetzt online bei Galaxus.de verkaufen will, muss ein Formular ausfüllen und sich für das Partner-Programm bewerben.

Nach der Freischaltung verkaufen Partner ihre Artikel unter eigenem Namen. Der Kaufvertrag wird dabei zwischen dem Endkunden und dem jeweiligen Händler geschlossen, der seine Bestellungen anschließend direkt an seine Käufer verschickt. Um die Bestellabwicklung kümmert sich Galaxus Deutschland für seine Partner. Grundgebühren oder Set-up-Kosten gibt es für Verkäufer nicht. Pro Verkauf fällt aber eine Gebühr an, die vom Netto-Verkaufspreis und Produktkategorie der Artikel abhängt (siehe Gebührenübersicht).

Top-5-Shops im Visier

Mit dem Online-Marktplatz will Galaxus Deutschland sein Sortiment ausbauen, während Handelspartner durch eine Kooperation neue Kunden erreichen sollen. Interessant ist das nicht zuletzt, weil Galaxus in Deutschland die Strategie verfolgt, möglichst schnell zu wachsen. Das erklärte Ziel ist, hierzulande eine „kritische Größe“ in der Bundesrepublik zu erreichen und zu den Top-Playern aufzuschließen. Schließlich möchte man ja einmal zu den fünf größten Online-Händlern in Deutschland zählen. Davon ist Galaxus in Deutschland aktuell zwar noch ein gutes Stück entfernt. Schließlich muss Galaxus die Umsatzmilliarde knacken, um einmal zu den Top-5-Shops aufzuschließen. Zumindest die Perspektive stimmt allerdings.

Umsatz Galaxus
Umsätze der Galaxus Deutschland GmbH (Zahlen in Mio. Euro; ab 21 inkl. AT, ab 23 mit FR, IT, BE, NL)

Denn allein im Geschäftsjahr 2023 konnte die Galaxus Deutschland GmbH den Netto-Umsatz um satte 57 Prozent steigern und dadurch einen Wert von 286 Mio. Euro erreichen (siehe Grafik). Zum Gesamtumsatz beigetragen haben zwar nicht nur Verkäufe an Kunden in Deutschland, sondern auch Umsätze mit Kunden in anderen Ländern. Dieses Auslandsgeschäft spielt aber laut Galaxus noch eine untergeordnete Rolle. Bereits im vorletzten Geschäftsjahr 2022 wurde deswegen der Löwenanteil vom Gesamtumsatz über den deutschen Shop erzielt. Dieser hatte allein 173,1 Mio. Euro zum Umsatz der Galaxus Deutschland GmbH beigetragen, die damals mit dem Handel in Deutschland und Österreich zusammen auf 182,36 Mio. Euro gekommen war.

Die Galaxus Deutschland GmbH ist eine Tochter von der Digitec Galaxus AG aus der Schweiz, die in der Alpenrepublik die zwei Online-Portale Digitec.ch (Elektronik-Shop; Start: 2001) und Galaxus.ch (Online-Warenhaus; 2012) betreibt. Im Herbst 2018 waren die Schweizer in Deutschland gestartet, um so weitere Kunden zu erreichen. Neben einem deutschen Online-Angebot betreibt die Galaxus Deutschland GmbH weitere Shop-Versionen, die sich an Kunden in Österreich, Frankreich und Italien sowie Kunden in Holland und Belgien bedienen. Den Österreich-Shop gibt es seit 2021, die anderen Länder-Portale erst seit 2023.

PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de stellt Ihnen regelmäßig alle neuen Beiträge ganz bequem per E-Mail zu.