Marktplatz-Start: Galaxus öffnet deutschen Shop für Handelspartner

Vor fast genau einem Jahr hatte die Galaxus Deutschland GmbH gegenüber neuhandeln.de angekündigt, ihren Online-Shop für externe Handelspartner zu öffnen. Nun wurde dieses Vorhaben in die Tat umgesetzt und das Shopping-Portal Galaxus.de um einen Online-Marktplatz erweitert. Mit diesem neuen Marktplatz-Service betritt Galaxus nun zwar Neuland beim E-Commerce in Deutschland. In der Schweiz aber betreibt das Mutter-Unternehmen hinter dem Online-Shop Galaxus.de schon seit längerem einen Online-Marktplatz.

Galaxus Marktplatz
Galaxus.de startet einen Online-Marktplatz

Denn in der Alpenrepublik können externe Händler bereits seit dem Jahr 2016 auf den beiden Shopping-Portalen Galaxus.ch und Digitec.ch verkaufen, die von der Digitec Galaxus AG aus Zürich betrieben werden. Nach eigenen Angaben wurden seit dem Marktplatz-Start bereits 400 Partner angebunden, knapp die Hälfte der mehr als fünf Millionen Produkte im Sortiment wird aktuell von Dritten angeboten.

Verkaufen können auf den Shopping-Portalen in der Schweiz aber nur Händler, die von Digitec Galaxus für den Online-Marktplatz freigeschaltet werden. Diese selektive Marktplatz-Strategie führt man nun auch in Deutschland weiter fort.

Wer also online bei Galaxus.de verkaufen will, muss dieses Formular ausfüllen und sich für das Händler-Programm bewerben. Denn mit dieser Herangehensweise wollen die Verantwortlichen vermeiden, dass ihr Online-Sortiment unübersichtlich wird. „Unsere Händler sind handverlesen und müssen zur Marke Galaxus passen“, betont daher auch Simon De Toffol, Business Engineer bei Digitec Galaxus. Zum Start sind bereits zehn Partner bei Galaxus.de angeschlossen, darunter beispielsweise der Elektronik-Anbieter ComStern.de.

Keine Grundgebühr und keine Set-up-Kosten

Nach der Freischaltung verkaufen Partner ihre Produkte unter eigenem Namen. Der Kaufvertrag wird dabei zwischen dem Endkunden und dem jeweiligen Händler geschlossen, der seine Bestellungen anschließend direkt an seine Käufer verschickt. Um die Bestellabwicklung kümmert sich Galaxus Deutschland für seine Partner. Grundgebühren oder Set-up-Kosten gibt es für Verkäufer dabei nicht. Pro Verkauf fällt aber eine Provision an, die je nach Sortiment und Produkt unterschiedlich berechnet wird. Vom Netto-Verkaufspreis wird dabei eine Variable zwischen fünf und 18 Prozent fällig, wie die folgende Gebührenübersicht zeigt.

Mit dem Online-Marktplatz will Galaxus Deutschland jetzt sein Sortiment ausbauen, externe Handelspartner wiederum sollen neue Kunden erreichen und von einem „enormen Wachstumspotenzial“ profitieren. Und die Perspektive stimmt durchaus. Denn in dem vorletzten Geschäftsjahr 2021 konnte die Galaxus Deutschland GmbH bereits einen dreistelligen Millionenumsatz erwirtschaften, langfristig soll Galaxus.de zu den fünf größten Online-Shops in Deutschland zählen. In der Alpenrepublik hat man das bereits geschafft. Hier zählen die E-Commerce-Angebote Galaxus.ch und Digitec.ch schon zu den größten Online-Shops.

Galaxus.de soll Top-5-Shop werden

Die Digitec Galaxus AG hat ihren Firmensitz in Zürich und betreibt in der Schweiz die zwei Shopping-Portale Digitec.ch (Sortiment: Elektronik; Start: 2001) und Galaxus.ch (Universalangebot; Start: 2012). Seit Herbst 2018 verkaufen die Schweizer in Deutschland über ihre Shop-Marke Galaxus. Angeboten werden in dem deutschen Online-Shop unter anderem Haushaltswaren, Elektronik und Spielzeug. Entsprechend will man daher auch mit dem neuen Online-Marktplatz jetzt das Angebot ausbauen bei Elektronik, Möbeln, Mode, Spielzeug oder Haushaltswaren. Gesucht werden jetzt Handelspartner, die kompetitive Preise sowie eine hohe Warenverfügbarkeit bieten. Spannend sind für Galaxus.de zudem Partner, die eine zusätzliche Breite ins Sortiment bringen. Wer sich als Händler angesprochen fühlt, kann Galaxus.de per E-Mail kontaktieren.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.454 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3250 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.