Von Winter-WM bis Weihnachten: So will Galaxus seine Marktposition ausbauen

Mittelfristig will die Galaxus Deutschland GmbH einen der fünf umsatzstärksten Online-Shops in der Bundesrepublik betreiben. Um es einmal unter die Top-5-Shops in Deutschland zu schaffen, geht der Online-Händler nun beim Marketing neue Wege. Das macht sich jetzt bei der Fernsehwerbung bemerkbar.

Galaxus TV-Spot
Szene aus einem TV-Spot (Bild: Galaxus)

Denn bis kurz vor Weihnachten werden insgesamt vier TV-Spots von Galaxus.de im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Das Besondere dabei: Erstmals überhaupt in der mehr als vierjährigen E-Commerce-Geschichte des Online-Shops sind dabei Spots zu sehen, die extra für den deutschen Markt produziert wurden.

Zwar gab es im Sommer schon TV-Spots von Galaxus in Deutschland. Damals aber wurden Clips aus der Schweiz zweitverwertet, die für die Ausstrahlung in Deutschland neu vertont wurden. Jetzt geht man hierzulande den nächsten Schritt, weil TV „ein sehr wirksamer Werbeträger mit hoher Reichweite“ sei.

Thematisiert wird in den TV-Spots die umstrittene Fußball-WM in Katar, die in diesem Jahr vor Weihnachten stattfindet. In den Clips sind daher verschiedene Menschen zu sehen, die auf verschiedenen Plätzen in der Welt vergnügt Fußball spielen. Im ersten Moment wirkt das wie ein auf Hochglanz poliertes Image-Video, das direkt vom Gastgeberland der aktuellen Winter-WM stammen könnte. Zum Ende der Clips kommt es dann aber inhaltlich zu einem Bruch und die Realität zieht ein. In einem Video ist zu sehen, wie sich eine Mutter darüber aufregt, dass ihre Kinder immer nur an Fußball denken – wo doch bald schon Weihnachten ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Kind sagt daraufhin, dass Fußball „geiler“ sei als Weihnachten. Die Mutter kontert anschließend, dass Fußball „höchstens geldgeil“ sei. Woraufhin der Junge letztlich rhetorisch fragt: „Weihnachten etwa nicht?“ Was also zunächst wie ein vertrauter Werbespot beginnt, endet bei Galaxus nicht in der heilen Werbewelt – sondern in der Realität. Passend dazu heißt es am Ende der neuen TV-Spots dann auch: „Wir haben die Produkte, du das Leben“. Danach erscheint der Galaxus-Claim: „Deutschlands ehrlichster Online-Shop“.

Unter diesem Motto hatte der Online-Händler in diesem Jahr bereits mit humorvollen Videoclips im Internet für sein Angebot geworben. Inhaltlich ging es dabei darum, dass Galaxus.de in Deutschland vermeintlich niemand kennt – obwohl die Galaxus Deutschland GmbH allein im Jahr 2021 einen Netto-Umsatz von mehr als 100 Mio. Euro einfahren konnte und daher nicht gänzlich unbekannt sein dürfte.

Auch bei den neuen TV-Spots wirbt Galaxus mit einem Augenzwinkern für sein Online-Angebot. Nicht nur, weil die Clips ja anders enden als der Beginn es zunächst erwarten lässt. Sondern auch, weil der Online-Händler ja davon profitiert, dass vor Weihnachten der alljährliche Geschenkewahn einsetzt. Mit den Spots möchte man schließlich erreichen, dass möglichst viele Kunden bei Galaxus kaufen – während gleichzeitig der Sinn von Weihnachten in Frage gestellt wird. Diese Art des Storytelling ist aber definitiv erfrischender als die meisten klassischen Werbeclips, bei denen vor Weihnachten auf die Tränendrüse gedrückt wird. Zudem passen die Spots zum Versprechen, dass Galaxus ein ehrlicher Händler sein soll. Quasi nach dem Motto: „Wir finden Weihnachten auch doof. Aber wenn du schon Geschenke brauchst, dann kauf sie doch bei uns.“

Hinter Galaxus Deutschland steht die Digitec Galaxus AG aus Zürich. In der Alpenrepublik betreibt der Online-Händler die zwei Shopping-Portale Digitec.ch (Sortiment: Elektronik; Start: 2001) und Galaxus.ch (Universalangebot; Start: 2012), die bereits zu den fünf größten einheimischen Online-Shops gehören. Seit 2018 betreiben die Schweizer mit Galaxus.de auch einen Online-Shop für Kunden in Deutschland.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.458 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3203 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*