Von Otto bis Oda: Mit diesen Kampagnen wollen Online-Shops jetzt punkten

In diesen Tagen haben wieder mehrere Online-Händler neue Kampagnen gestartet. Eine Übersicht zeigt daher jetzt, mit welchen Werbespots genau E-Commerce-Unternehmen wie Otto und Galaxus bei Kunden punkten wollen – und wie sich die einzelnen Online-Shops dabei schlagen. Denn ganz überzeugen kann von drei untersuchten Kampagnen nur eine einzige. Und die stammt nicht einmal von einem etablierten E-Commerce-Unternehmen aus Deutschland – sondern von einem Start-up.

Otto stellt Vielfalt in Vordergrund

Was haben Bluetooth-Lautsprecher, Sneaker und Fahrräder gemeinsam? Die Antwort ist: All diese Artikel können Kunden bei Otto.de bestellen – und noch viele Produkte mehr. Das verspricht jetzt zumindest ein neuer Werbeclip, mit dem die Hanseaten ab sofort für ihren Online-Marktplatz trommeln. Den Rahmen des neuen Werbespots bildet ein Gartenfest, bei dem viele Menschen zusammen kommen, die verschiedene Produkte bei sich haben und benutzen – von Schuhen über Gartenmöbel bis zu Drahteseln. Diese Artikel stammen von Otto, wo Kunden ein großes Sortiment versprochen wird – unter dem Motto „Vielfalt für alle“:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit diesen Worten hatte Otto bereits im vergangenen Jahr für seine Online-Plattform geworben. Damals wie heute ist der Aufhänger, dass Otto seinen Online-Shop zu einem Marktplatz erweitert. Deshalb verkaufen immer mehr externe Händler ihre Produkte bei Otto.de, wodurch hier das Sortiment größer wird. Im Vorjahr war bereits von über zehn Mio. Produkten die Rede, nun spricht Otto sogar schon von mehr als 14 Mio. Artikeln. Auch in seinem neuen TV-Spot verschweigt Otto aber nach wie vor, dass es sich bei Otto.de um einen Online-Marktplatz handelt. Das erfährt man nur im Kleingedruckten, wenn der Clip endet. Dann heißt es: „Sortimentswerbung enthält Angebote des Verkäufers Otto und/oder anderer Verkäufer auf Otto.de“.

Das hätte man aber charmanter lösen können. Wenn man schon einen Marktplatz bewirbt, dann sollte man auch von einem Marktplatz sprechen. Aber das hatte ich ja schon bei der Kampagne im Vorjahr angemerkt. Die neue Kampagne läuft bis Ende Oktober und hat mehrere Phasen, in denen verschiedene Sortimente gezeigt werden. Neben TV-Werbung gibt es unter anderem Online-Spots und Social-Media-Advertising.

Galaxus will mit Ehrlichkeit punkten

Ähnlich breit streut auch Galaxus die Werbemittel seiner aktuellen Kampagne, die im Fernsehen aber nur bis Mitte Mai präsent ist. Bis dahin sind drei verschiedene Spots zu sehen, mit denen sich Galaxus einmal mehr als „Deutschlands ehrlichster Online-Shop“ positionieren will. Ein Clip zeigt, wie der Urlaub einer Familie in Frankreich abrupt endet. Denn die Familie hat sich beim Abreisedatum vertan und muss von jetzt auf gleich ihr Ferienhaus verlassen. Dabei startet der Spot zunächst idyllisch und zeigt, wie man sich einen Urlaub in Frankreich gemeinhin vorstellt: Schönes Wetter, tolle Landschaft – und ein Essen mit der ganzen Familie.

Dann aber taucht die Vermieterin des Ferienhauses auf und fordert die Familie auf, umgehend das Domizil zu verlassen. Von einer Sekunde auf die nächste zerbricht deshalb die heile Werbewelt und der Zuschauer landet in der nackten Realität – so erzählt jedenfalls Galaxus die Geschichte. Dabei wird dann Galaxus als ehrlicher Online-Händler genannt. Aber was hat denn Ehrlichkeit damit zu tun, dass ein Urlaub platzt?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Andere Werbeclips von Galaxus waren da in sich stimmiger. So hatte der Online-Händler zum Beispiel schon in Werbeclips thematisiert, dass deutsche Verbraucher anscheinend noch nie etwas von Galaxus gehört haben sollen. Anschließend wurde Galaxus damals schon in den Spots als „Deutschlands ehrlichster Online-Shop“ positioniert. Hier stimmte das Bild dann auch. Frei nach dem Motto: Galaxus ist ehrlich und versucht daher erst gar nicht, sich unnötig aufzublasen. Gut daher, dass bei den neuen Clips noch der Slogan zum Einsatz kommt: „Wir haben die Produkte, du das Leben.“ Das passt dann auch zum missglückten Urlaub.

Oda verspricht mehr Zeit und weniger Stress

Ein ganz klares Kundenversprechen wiederum beinhalten die Werbespots, mit denen der Online-Supermarkt Oda nun in Berlin wirbt. Hier waren die Norweger ja erst vor wenigen Wochen mit ihrem eFood-Angebot gestartet, das nun zum Markteintritt in Deutschland mit einer Crossmedia-Kampagne in der Hauptstadt beworben wird. In mehreren Online-Spots wirbt der Online-Händler deshalb jetzt unter anderem damit, dass Kunden bei einem Kauf in einem Online-Supermarkt viel Zeit sparen und Einkaufsstress vermeiden sollen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Denn bei einer Online-Bestellung werden die Lebensmittel nach Hause geliefert, wodurch Verbraucher sich nicht nur das Schlangestehen an der Kasse ersparen. Auch Einkaufstüten können nicht mehr reißen, wenn Kunden ihre Lebensmittel nach Hause schleppen. Ganz klassisch schildert Oda also zunächst ein Problem, das viele Verbraucher kennen sollten. Denn der Einkauf in einem Supermarkt ist in der Regel zeitaufwändig und macht auch oft nicht sonderlich viel Spaß. Dann wird eine Lösung präsentiert, mit der sich das Problem beheben lässt: Der Kauf in einem Online-Supermarkt. Mit dem Slogan „Mach Schluss mit Supermarkt“ will sich Oda dabei als einfache und zeitsparende Alternative zum klassischen Supermarkt positionieren. Mit der stimmig konzipierten Awareness-Kampagne dürfte Oda diesem Ziel schnell ein gutes Stück näher kommen.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.049 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden: