Neuer Standort: Madeleine Mode zieht es nach Nürnberg

Der Textilversender Madeleine expandiert im stationären Einzelhandel. Konkret eröffnet die Tochter der Versendergruppe TriStyle ein Ladengeschäft in Nürnberg, das sich in bester Innenstadtlage befindet und nur wenige Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt ist (Adresse: Bankgasse 3). Vor Ort können Kunden auf 130 Quadratmetern ausgewählte Bestseller aus dem Eigenmarken-Sortiment kaufen – wobei Madeleine den Erfolg seines neuen Stores gar nicht nur in Verkaufszahlen messen will.

Madeleine Store Nürnberg
Der neue Store in Nürnberg (Bild: Madeleine Mode)

Denn mit dem neuen Geschäft ersetzt der Textilversender vielmehr sein bisheriges Ladengeschäft, das sich am Firmensitz von Madeleine in Zirndorf befand (25 Kilometer westlich von Nürnberg). Die alte Filiale war zudem als Outlet konzipiert, während das neue Geschäft in der Nürnberger Innenstadt im Prinzip ein Flagship-Store ist. Dementsprechend hofft Madeleine nun auch darauf, dass der neue Store die Marke bekannter macht.

„Mit der neuen Lage zeigen wir Markenpräsenz und sprechen sowohl unser regionales Publikum als auch eine internationale Klientel gleichermaßen an“, meint Alexander Weih, Vorsitzender der Geschäftsführung von Madeleine.

Weitere Geschäfte sind dennoch nicht geplant. So will sich die Madeleine Mode GmbH weiter auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, das auch in Zukunft der Versandhandel bleibt. Aus diesem Grund wird auch im bisherigen Outlet in Zirndorf keine Mode mehr verkauft, stattdessen nutzt Madeleine die Räume in dem alten Ladengeschäft nun als Bürofläche für die Mitarbeiter in der Firmenzentrale.

Im vorletzten Geschäftsjahr 2013/2014 (Stichtag: 30. September) hat die Madeleine Mode GmbH einen Netto-Umsatz von 161,6 Mio. Euro erzielen können. Zum Vorjahr gab es damit zwar nur ein minimales Plus von 0,6 Mio. Euro. Ein Jahr zuvor konnte der auf Best Ager spezialisierte Textilversender aber den Umsatz noch deutlich um neun Prozent steigern und dank Jubiläumsaktionen zum 35-jährigen Bestehen mit 161 Mio. Euro netto den bis dahin höchsten Umsatz überhaupt erzielen. Vor diesem Hintergrund war ein erneut starkes Wachstum im Geschäftsjahr 2013/14 nicht zu erwarten.

Damals verkaufte Madeleine seine selbst designten Mode-Kollektionen über eigene Online-Shops in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Belgien, Frankreich und UK. Vom Gesamtumsatz in Höhe von 161,6 Mio. Euro im Geschäftsjahr 2013/2014 wurden etwa 40 Prozent im Ausland erzielt. Seit August 2015 betreibt Madeleine zudem einen Online-Shop für Kunden in Russland, um sich so in einem großen Markt mit zahlungskräftigen Kunden zu etablieren.

Neben dem Versandhandel betreibt Madeleine vier Ladengeschäfte, wobei alle Standorte – außer Nürnberg – als Outlets konzipiert sind. Eines der vier Geschäfte liegt zudem in der Schweiz.

Die Madeleine Mode GmbH gehört zur Versendergruppe TriStyle, die mit Peter Hahn noch einen weiteren Mode-Versender im Portfolio hat. Die Gruppe wurde vor einem Jahr von der Primondo Specialty Group GmbH und der Wirth Beteiligungs GmbH an die Beteiligungsgesellschaft Equistone Partners verkauft. Im Anschluss daran wurde auch das Management bei TriStyle neu strukturiert, so dass Madeleine-Chef Weih seit diesem Februar auch Geschäftsführer der TriStyle Mode GmbH ist.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 2.810 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletter – hier geht es zum Abo.

Über Stephan Randler 2245 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr