Waschbär
Finanzmeldungen

„Nachfrage regelrecht eingebrochen“: Waschbär-Versand baut Stellen ab

Der Öko-Versender Waschbär hat 40 Mitarbeitern vor kurzem die Kündigung ausgesprochen. Denn der Freiburger Spezialist für ökologische Produkte muss nach eigenen Angaben nun Arbeitsplätze aus betrieblichen Gründen abbauen. Dieser Stellenabbau sei jetzt nötig, um die Ausgaben an den Umsatz anzupassen und auch um den Fortbestand des Versandhändlers nicht zu gefährden. [mehr]

Windeln.de
Finanzmeldungen

Vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet: Windeln.de soll bald wieder online gehen

Am vergangenen Freitag hatte die Windeln.de-Gruppe einen Insolvenzantrag gestellt. Heute wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet und ein vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt. Das Ziel ist jetzt, einen Investor zu finden. Das Geschäft geht daher weiter und der Online-Shop soll bald wieder erreichbar sein – nach mehreren Tagen im Offline-Modus wegen „Wartungsarbeiten“. [mehr]

Windeln.de offline
Finanzmeldungen

Windeln.de stellt Insolvenzantrag – Shop bei Redaktionsschluss offline

Der Vorstand der Windeln.de-Gruppe hat heute bei dem Amtsgericht in München einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das teilt das E-Commerce-Unternehmen nun in einer kurzen Pressemeldung mit. Der Schritt war absehbar. Denn bereits in der vergangenen Woche hatte der Online-Händler erklärt, einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zu stellen. [mehr]

Windeln.de offline
Finanzmeldungen

Windeln.de will Insolvenzantrag stellen – Online-Shop aktuell nicht erreichbar

Die Windeln.de-Gruppe hat beschlossen, einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens zu stellen. Das hat das E-Commerce-Unternehmen jetzt in einer kurzen Meldung mitgeteilt. Demnach ist der Vorstand der Gruppe nach einer „eingehenden Prüfung“ zu dem Ergebnis gekommen, dass für die Gruppe nach eigenen Angaben „keine positive Fortbestehensprognose“ mehr besteht. [mehr]

Stephan Elsner
Finanzmeldungen

Halbjahreszahlen: Bei der Baur-Gruppe sinkt der Umsatz zweistellig

Auch die Baur-Gruppe spürt, dass viele Verbraucher ihren Konsum einschränken. Das zeigen jetzt die Zahlen für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2022/23. In dieser Zeit konnte die Otto-Tochter zwar einen Netto-Umsatz von 442 Mio. Euro erzielen. Zum Vorjahreszeitraum hat sich der Umsatz damit allerdings – auf einer vergleichbaren Basis – gleich zweistellig reduziert. [mehr]