Ziel verfehlt: Windeln.de verpasst Break-Even im kommenden Jahr

30. November 2018 0

Die deutsche Windeln.de-Gruppe wird den Break-Even nun voraussichtlich wohl doch erst Anfang 2020 erreichen. Das teilt der Handelskonzern mit Firmensitz in München mit, der damit seine ursprüngliche Prognose verwirft. Denn eigentlich wollte der deutsche Spezial-Versender den Break-Even bereits zu Beginn des kommenden Jahres schaffen. Es hatten sich aber zunehmend die Anzeichen verdichtet, dass man dieses Ziel verfehlen wird. [mehr]

Ikea-Umbau: „Einrichtungshäuser in Deutschland zurzeit nicht im Fokus“

23. November 2018 0

Bei Ikea stehen nach eigenen Angaben jetzt 7.500 von insgesamt 160.000 Stellen auf der Kippe, die es weltweit in 30 Ländern bei dem Möbel-Händler derzeit gibt. Hintergrund ist, dass die Schweden ihren Konzern umbauen wollen. Deshalb investieren die Schweden auch weiter in ihr E-Commerce-Geschäft. Groß überraschen dürften diese Pläne aber Leser von neuhandeln.de nicht. [mehr]

Lesara-Krise: „Zuversichtlich, dass wir eine nachhaltige Lösung erreichen“

12. November 2018 1

Der deutsche Online-Händler Lesara hat einen Insolvenz-Antrag gestellt. Nach eigenen Angaben wurde dieser Schritt jetzt erforderlich, weil es in den vergangenen Monaten eine „stockende Finanzierung des starken Wachstums“ gegeben habe. Das Aus ist deswegen aber längst nicht besiegelt. Denn jetzt wird mit mehreren Neu- und Bestandsinvestoren verhandelt, die sich nach eigenen Angaben kurzfristig im Unternehmen einbringen wollen. [mehr]

„Umsatz und Ertrag verloren“: Hawesko leidet unter heißem Sommer

9. November 2018 0

Im Oktober hatte die Hawesko-Gruppe ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2018 nach unten korrigiert, weil ein „langer und heißer Sommer“ das Geschäft erschwert habe. Nun liegen die endgültigen Zahlen für das dritte Quartal 2018 vor, in dem der Umsatz nun tatsächlich gesunken ist. Grund ist, dass sich die Nachfrage bis Ende September zu günstigen und leichten Weiß- und Roséweinen verschoben hat. Bei einer Konzern-Sparte gab es dennoch ein Umsatzplus. [mehr]

Nach Konzern-Umbau: Windeln.de will „nachhaltiges Wachstum“

8. November 2018 3

Die deutsche Windeln.de-Gruppe hat im dritten Quartal 2018 einen Netto-Umsatz von 22,2 Mio. Euro erreicht. Zum Vorjahr hat das Geschäft damit deutlich nachgelassen, nachdem es noch im dritten Quartal 2017 einen Netto-Umsatz von 47,2 Mio. Euro gegeben hat. Doch Windeln.de habe nach eigenen Angaben im bisherigen Geschäftsverlauf 2018 durch einen Konzern-Umbau gute Fortschritte erzielt – auch wenn man nach wie vor rote Zahlen schreibt. [mehr]

1 2 3 89