Kurzmeldungen: Ceconomy, Decathlon, Sheego for me, TeBonus von Tegut

Ceconomy steigert Umsatz zweistellig

Mit einem deutlichen Wachstum hat die Ceconomy AG das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2021/22 abgeschlossen, das am 30. September 2022 endet. Demnach konnte die MediaMarktSaturn-Mutter von Anfang Januar bis Ende März 2022 europaweit einen Netto-Umsatz von 5,0 Mrd. Euro einfahren, was währungs- und portfoliobereinigt einem zweistelligen Wachstum von gleich 18,8 Prozent entspricht.

Karsten Wildberger
Karsten Wildberger (Bild: Ceconomy AG)

„Wir haben immer gesagt, dass wir wieder wachsen werden, sobald sich die Rahmenbedingungen für den Einzelhandel halbwegs normalisieren“, freut sich jetzt stellvertretend Karsten Wildberger (siehe Foto links), der seit dem 01. August 2021 neuer Chief Executive Officer (CEO) von Ceconomy ist.

Der Konzern konnte in allen Regionen steigende Umsätze verbuchen. Mit einem Plus von gleich 22,6 Prozent hat es in der DACH-Region ein besonders starkes Wachstum gegeben. Auch das begründet Ceconomy damit, dass sich in Deutschland insbesondere das stationäre Geschäft wieder erholt hat.

Nachvollziehbar. Denn in diesem Jahr gab es im Einzelhandel zwar regional unterschiedliche 2G-Regeln. Ein Jahr zuvor mussten aber zum Beispiel in Deutschland viele Geschäfte komplett schließen. Wegen der Lockdown-Situation hatte sich der Netto-Umsatz daher damals währungs- und portfoliobereinigt um 5,7 Prozent reduziert auf 4,3 Mrd. Euro. Zeitgleich wurden viele Online-Neukunden gewonnen, weshalb fast die Hälfte von Gesamtumsatz mit E-Commerce erzielt wurde. Jetzt dagegen hat sich der Online-Anteil auf 25,3 Prozent vom Gesamtumsatz reduziert, weil wieder mehr vor Ort gekauft wird.

Decathlon zieht es nach Hamburg

Decathlon eröffnet im November 2022 ein Ladengeschäft in der Gemeinde Oststeinbek, die östlich von Hamburg liegt. Dort nutzt der Sportartikel-Hersteller und -händler künftig eine Verkaufsfläche von 2.700 Quadratmetern, die Decathlon im Einkaufszentrum „Ostkreuz Center“ bezieht. Direkt in Hamburg gibt es bereits zwei Stores. Jetzt kommt ein drittes Geschäft in dieser Region dazu, weil Hamburg eine Fokus-Stadt für Decathlon ist. Erst vor kurzem wurden neue Stores in Augsburg und Stuttgart eröffnet.

„Sheego for me“ wird drei Jahre alt

Unter dem Namen „Sheego for me“ vermarktet der gleichnamige Anbieter von Plus-Size-Fashion ein eigenes Kundenprogramm. Dieser Service scheint bei der Kundschaft anzukommen. Denn in diesen Tagen feiert der Große-Größen-Spezialist aus der Otto-Gruppe bereits das dreijährige Jubiläum des Kundenprogramms, das Sheego im Mai 2019 gestartet hatte. Seitdem gibt es hier Bestellungen ohne zusätzliche Versandkosten, wenn Kunden das Programm buchen und eine Jahrespauschale von 12,99 Euro bezahlen. Zum Jubiläum hat Sheego diesen Preis nun auf 9,99 Euro reduziert. Regulär bezahlen Kunden bei jeder Bestellung übrigens eine Versandgebühr von 4,95 Euro. Die Zusatzkosten für das Kundenprogramm rechnen sich damit also schon, wenn Kunden dreimal im Jahr bei Sheego bestellen.

Tegut startet neues Bonusprogramm

Apropos Kundenprogramm: Einen neuen Service bietet hier auch der Lebensmittel-Händler Tegut, der bei seinem E-Commerce-Geschäft mit Amazon kooperiert. Frisch im Angebot ist beim Händler aus dem hessischen Fulda nun das neue Kundenprogramm TeBonus. Damit sollen Kunden beim Einkauf nicht nur bares Geld sparen. Der süddeutsche Supermarkt verspricht außerdem das „individuellste Kundenbindungsprogramm im Lebensmitteleinzelhandel“. Hintergrund ist, dass Kunden bei jedem Einkauf pro zwei Euro Umsatz einen Punkt erhalten. Jeder Punkt hat einen Wert von einem Cent, gesammelte Punkte lassen sich bei künftigen Einkäufen einlösen. So weit ist das nichts Besonderes.

Doch bei TeBonus kann jeder Kunde für sich drei Lieblingsprodukte definieren, für die es Zusatzpunkte gibt. So sollen die Nutzer von Käufen profitieren, die zu ihnen passen und sie wirklich interessieren. Lieblingsprodukte lassen sich jeden Monat neu wählen. Nutzen lässt sich das Programm über eine Kundenkarte oder über eine Smartphone-App. Der neue Service löst die bisherige „GuteKarte“ ab.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.458 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3203 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.