„Ziel verfehlt“: Jahresumsatz der Competec-Gruppe sinkt erstmals

Die Schweizer Competec-Gruppe hat das vergangene Geschäftsjahr 2023 mit einem Netto-Umsatz von 1,14 Mrd. Franken abgeschlossen. Das entspricht jetzt allerdings nicht nur einem Rückgang von 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, in dem der Firmenverbund ja noch auf einen Netto-Umsatz von 1,17 Mrd. Franken gekommen war. Erstmals ist nun auch der Jahresumsatz gesunken bei der Competec-Gruppe, zu der unter anderem der Online-Händler Brack.ch gehört, der einen der größten Online-Shops der Schweiz betreibt.

Martin Lorenz
Martin Lorenz (Bild: Competec-Gruppe)

Mit dem ersten Umsatzminus der Unternehmensgeschichte haben die Schweizer nach eigenen Angaben schlechter abgeschnitten als erwartet. „Unser Ziel war es, 2023 weiter zu wachsen“, verdeutlicht stellvertretend Martin Lorenz, der als Chief Executive Officer (CEO) für die Competec-Gruppe verantwortlich ist. „Aufgrund der negativen Marktentwicklung haben wir dieses Ziel verfehlt.“

Schwierig war ihm zufolge im vergangenen Geschäftsjahr vor allem das B2B-Geschäft. Besser lief dagegen der B2C-Handel. „Im Privatkundensegment sind wir weiter kontinuierlich gewachsen“, erklärt Lorenz.

B2B-Geschäft schwierig, B2C-Handel wächst

Dass sich die verschiedenen Geschäftsbereiche unterschiedlich entwickelt haben, hat seine Gründe. Beim B2B-Geschäft hatte die Competec-Gruppe nach eigenen Angaben zum Beispiel damit zu kämpfen, dass beim Großhändler Alltron aus dem Firmenverbund die PCP-Gruppe als Kunde verloren ging. Denn dieser Elektronik-Händler hatte im vergangenen Jahr den Betrieb eingestellt. Erschwert wurde das Geschäft mit B2B-Kunden laut der Competec-Gruppe außerdem dadurch, dass zahlreiche Unternehmen bereits in den Corona-Jahren viel in ihre Digitalisierung investiert hatten – und sich deshalb jetzt zurückgehalten haben.

Das B2C-Geschäft wiederum wurde dadurch befeuert, dass die Competec-Gruppe im Geschäftsjahr 2023 ihr Angebot für Privatkunden weiter ausgebaut hat. So wurde beim Online-Händler Brack.ch beispielsweise das Treueprogramm „Brack Plus“ überarbeitet, um so Kunden zusätzliche Mehrwerte zu bieten. Generell verfüge Brack.ch zudem über langjährige Beziehungen zu Lieferanten und Herstellern, weshalb der Online-Händler laut der Competec-Gruppe auch im Jahr 2023 mit „attraktiven“ Preisen bei Kunden punkten konnte.

Die Competec-Gruppe ist im B2B-Geschäft aktiv und verkauft dazu an Privatkunden. Zum Firmenverbund gehören unter anderem der Online-Händler Brack.ch, der Großhändler Alltron sowie der Office-Ausstatter Schoch Vögtli, der vor zwei Jahren übernommen wurde. Wie sich der Gesamtumsatz auf die einzelnen Händler verteilt, verrät die Gruppe nicht. Bei den 1,14 Mrd. Franken handelt es sich um den konsolidierten Umsatz – also die Gesamteinnahmen der Gruppe, nachdem interne Transaktionen eliminiert wurden. Kern des Konzerns ist der Online-Händler Brack.ch, der bereits seit 1998 online verkauft. Einige Jahre später wurde Alltron übernommen und die Competec-Gruppe als Dachgesellschaft für diese Firmen gegründet.

PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de stellt Ihnen regelmäßig alle neuen Beiträge ganz bequem per E-Mail zu.