Zweistelliges Wachstum erreicht: TriStyle-Gruppe erzielt neuen Rekord-Umsatz

Mit einem Netto-Umsatz von 605 Mio. Euro hat nun die TriStyle-Gruppe das vergangene Geschäftsjahr 2020/21 abgeschlossen, das am 30. September beendet wurde. Zum Vorjahr konnte der Spezialist für Damen-Mode damit nicht nur ein zweistelliges Wachstum von elf Prozent erzielen. In den Büchern steht auch ein neuer Rekord-Umsatz für die Gruppe, zu der ja Madeleine Mode und Peter Hahn gehören.

Daniel Gutting
Daniel Gutting (Bild: TriStyle-Gruppe)

Das dürfte Leser von neuhandeln.de nicht überraschen. Denn bereits in den ersten sechs Monaten des vergangenen Geschäftsjahres konnte der Mode-Konzern zweistellig zulegen. Daher hatte die TriStyle-Gruppe auch für das gesamte Geschäftsjahr mit einem zweistelligen Wachstum gerechnet – und einen Netto-Umsatz zwischen 600 Mio. Euro und 620 Mio. Euro angepeilt.

„Der strategische Fokus auf den Ausbau unserer Online-Aktivitäten sowie unsere Investitionen in das Datenmanagement und die digitale Infrastruktur zahlen sich aus“, freut sich Daniel Gutting (siehe Foto), CEO der Gruppe.

Denn zweistellig wachsen konnte der Konzern nicht zuletzt, weil sich das Online-Geschäft dynamisch entwickelt. Hier profitiert die Gruppe unter anderem von Neuerungen beim Marketing, wo der Textil-Spezialist zunehmend auf personalisierte Mailings setzt. In die Karten gespielt hat dem Mode-Händler aber auch die Corona-Krise. Denn die Pandemie führt bei der TriStyle-Gruppe ebenfalls dazu, dass die eigene Zielgruppe zunehmend online bestellt. Weil zudem Prozesse optimiert wurden, hat sich auch das Ergebnis jetzt „beachtlich“ verbessert. So liegt die EBITDA-Marge im guten zweistelligen Bereich.

Guter Geschäftsverlauf in DACH-Region als Basis

Den Wachstumstrend will der Konzern auch im laufenden Geschäftsjahr fortsetzen, das am 01. Oktober 2021 begonnen hat. Deshalb wird zum einen das Sortiment erweitert, zum anderen noch stärker auf eine personalisierte Kundenansprache gesetzt. International soll Madeleine sein US-Geschäft weiter ausbauen. Um den Online-Vertrieb zu forcieren, wurde zudem eine Digital-Tochter gegründet. Hier werden seit kurzem die Kompetenzen für Web-Entwicklung, Produkt-Management, Web-Analyse und Online-Marketing zentral an einer Stelle gebündelt und ausgebaut. Vorher hatten sich die beiden Mode-Händler aus der TriStyle-Gruppe noch jeweils separat um ihr Geschäft im E-Commerce gekümmert.

Die TriStyle-Gruppe ist auf Damen-Mode fokussiert und hat Best Ager als Zielgruppe. An diese Kunden verkauft der Konzern mit Sitz in München über seine Textil-Händler Peter Hahn und Madeleine Mode.

Neben US-Kunden bedient Madeleine online noch Verbraucher in der DACH-Region sowie Kunden in Frankreich, Holland, Belgien, Russland und Großbritannien. Peter Hahn wiederum beliefert Kunden in Deutschland sowie Nutzer in der Schweiz, Österreich, Belgien, Niederlande, Frankreich, Dänemark, Schweden und Großbritannien. Das zweistellige Wachstum im Geschäftsjahr 2020/2021 wurde vor allem durch einen guten Geschäftsverlauf in der DACH-Region sowie Frankreich und Holland erreicht.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.484 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2933 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.