Nach Midwest Sports: Signa Sports United will weiteren Tennis-Shop übernehmen

Die Versender-Gruppe Signa Sports United steht vor einer weiteren Übernahme. So hat der Spezialist für Sportartikel nun eine verbindliche Vereinbarung getroffen, um den Online-Händler Tennis Express in den USA zu übernehmen. Durch diesen Deal will Signa Sports United sein Tennis-Geschäft ausbauen.

Tennis Express
Online-Shop Tennis Express (Screenshot)

Dazu gehört bereits das deutsche Multichannel-Unternehmen Tennis Point, das die Gruppe schon im Herbst 2016 übernommen hatte. Erst im Frühjahr 2021 hatte sich Signa Sports United zudem mit Midwest Sports verstärkt.

Dieser Spezial-Versender stammt – wie nun auch Tennis Express – ebenfalls aus den USA und ist auf Tennis-Ausrüstung spezialisiert. „Das Hinzufügen starker Spieler wie Tennis Express beschleunigt unsere Expansion in den USA“, argumentiert Stephan Zoll. Er führt die Gruppe als Chief Executive Officer (CEO) und war davor Deutschland-Chef von eBay.

Tennis Express bedient Kunden seit mehr als 20 Jahren über ein stationäres Ladengeschäft in Houston (Texas) und verkauft zudem über gedruckte Kataloge und einen Online-Shop. 90 Prozent der Umsätze des Fachhändlers werden bereits über digitale Kanäle erzielt. Zur Signa-Tochter Tennis Point in Europa zählen wiederum 28 Ladengeschäfte sowie ein Online-Shop, der in 14 Landessprachen betrieben wird.

Management wird ausgebaut

Neuigkeiten gibt es bei Signa Sports United aber nicht nur beim Shop-Portfolio, sondern auch im Top-Management. Denn hier stoßen nun einige Neuzugänge dazu, um das Wachstum und die Expansion der Gruppe zu beschleunigen. Neu dabei sind demnach Alex Johnstone (Chief Financial Officer) sowie Simone Kreyer (Chief of Staff) und Dorit Schindler (Chief People Officer). Bernhard Kloth wird neuer Managing Director von Tennis Point in Europa und folgt hier auf Sascha Beyer, der nach fünf Jahren in dieser Position nun in die USA zieht und hier das Tennis-Geschäft der Gruppe in Nordamerika betreut.

Zu Signa Sports United gehören neben Tennis Point auch noch die deutsche Internetstores-Gruppe mit verschiedenen Vertriebsmarken wie Fahrrad.de oder Campz.de (Outdoor-Artikel) sowie weitere Spezial-Versender wie etwa Outfitter.de (Teamsport & Athleisure) als auch Stylefile (u.a. Sneaker, Streetwear).

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.585 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2816 Artikel
Stephan Randler (41) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.