Kurzmeldungen: Peter Hahn, Fressnapf, Wolt, Decathlon, Adler

Peter Hahn erweitert Store-Sortiment in Köln

Seine Kernkompetenz hat Peter Hahn zwar traditionell bei Damen-Oberbekleidung, doch auch Herren-Mode gehört zum Sortiment des Textil-Händlers aus der TriStyle-Gruppe. Daher gibt es in der Kölner Filiale ab sofort auch Herren-Mode. „Über unseren Online-Shop bieten wir schon lange Mode für Herren an“, erklärt Filialleiter Felix Hübner. „Wir freuen uns, nun auch die Kunden persönlich vor Ort beraten zu können.“ Neben dem Versandhandel betreibt Peter Hahn noch 19 Filialen in Deutschland und der Schweiz. Herren-Mode gab es bislang aber nur in der Filiale im schwäbischen Winterbach, wo Peter Hahn auch seinen Firmensitz hat.

Fressnapf startet Testlauf mit Wolt

Wolt
Fressnapf kooperiert mit Wolt (Bild: Wolt)

Wer jetzt online Tierbedarf bei Fressnapf bestellt, kann sich seine Lieferung direkt im Anschluss per Kurier zusenden lassen. Möglich macht das eine Kooperation, die der Spezialist für Tierbedarf mit dem Quick-Commerce-Anbieter Wolt testet.

Wer daher Ware von Fressnapf sofort erhalten will, darf diese nicht regulär über den Online-Shop des Multichannel-Händlers bestellen. Vielmehr müssen Nutzer die Smartphone-App von Wolt nutzen, um bei Fressnapf einzukaufen. In der App sehen Kunden dann stationäre Märkte von Fressnapf, die sich in ihrer Nähe befinden. Anschließend kann man bei einem dieser lokalen Händler bestellen.

Danach holt ein Kurier von Wolt die Bestellung ab und stellt sie dem Kunden zu. Beliefert werden allerdings immer nur Kunden, deren Zustelladresse maximal vier Kilometer entfernt von einem Markt liegt. Aktuell ist das auch erst in Berlin und Düsseldorf möglich. Hier kosten Produkte von Fressnapf bei Wolt genau so viel wie vor Ort im jeweiligen Geschäft. Dazu kommt eine Liefergebühr, die Wolt für die Zustellung erhebt.

Fressnapf verspricht, dass Bestellungen bei Wolt innerhalb von rund 35 Minuten ausgeliefert werden. „Wir verbinden das Angebot unserer Märkte in Berlin und Düsseldorf mit den Stärken eines Quick-Commerce-Spielers, um schneller und komfortabler bei unseren Kunden zu sein“, argumentiert Johannes Steegmann, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Fressnapf. „Wir sind gespannt darauf, ob wir in Ballungsräumen neue Kundengruppen erschließen können und wie das Angebot bei bestehenden Kunden ankommt.“

Decathlon verschmilzt Filialen in Karlsruhe

In Karlsruhe betreibt Decathlon aktuell zwei Geschäfte. Eine Filiale davon liegt zentral im Einkaufszentrum Postgalerie, der andere Laden etwas außerhalb im östlichen Stadtteil Durlach. Dieses Geschäft wird aber jetzt von 1.250 auf 3.500 Quadratmeter Fläche vergrößert, um Kunden vor Ort mehr Auswahl zu bieten. Im Gegenzug schließt der Sportartikel-Hersteller und -Händler seine Filiale in der Innenstadt. Diese zieht zum 01. Oktober 2022 in den Store in Durlach, der Umbau hier soll am 27. Oktober 2022 beendet sein. Bereits Ende September 2022 schließt Decathlon Deutschland ein Ladengeschäft in Esslingen, das südlich von Stuttgart liegt. Denn in der schwäbischen Landeshauptstadt hat Decathlon im Frühjahr im Shopping-Center Milaneo eine Filiale bezogen, die nun quasi den bisherigen Store in Esslingen überflüssig macht.

McTrek zieht in Adler-Märkten ein

In ersten Geschäften der Modemarkt-Kette Adler finden Kunden nun auch Produkte des Outdoor-Ausrüsters McTrek. Dieser präsentiert auf jeweils 130 Quadratmetern seine beliebtesten und umsatzstärksten Produkte auf einer Shop-in-Shop-Fläche. So eine finden Kunden nun in den Adler-Märkten in den beiden bayerischen Städten Kolbermoor und Neutraubling. Zum einen bietet Adler Mode vor Ort nun auch Outdoor-Produkte an, weil viele Kunden ihre Freizeit immer aktiver verbringen würden. Zum anderen liegt eine Kooperation mit McTrek aber auch auf der Hand. Denn beide Filialisten gehören inzwischen ja zu der Zeitfracht-Gruppe.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.464 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3153 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.