Nach Schwab-Aus: Otto-Tochter Sheego vollzieht Neustart in Frankfurt

Im vergangenen Sommer hatte die Schwab Versand GmbH die gleichnamige Versender-Marke beerdigt. Seitdem konzentriert sich die Otto-Tochter ausschließlich auf das Geschäft der Plus-Size-Marke Sheego, die ebenfalls vom Schwab Versand betreut wird. Das macht sich nun an gleich drei Stellen bemerkbar.

Natalie Suessmann
Natalie Süßmann (Bild: Sheego GmbH)

So heißt die „Schwab Versand GmbH“ ab sofort „Sheego GmbH“. Und das ist eine folgerichtige Entscheidung. Denn wenn sich das Unternehmen dahinter jetzt ausschließlich auf Plus-Size-Fashion konzentriert, passt auch der Name dieser Fashion-Marke besser zum Anbieter als die „Schwab Versand GmbH“.

Neu ist jetzt aber nicht nur der Name des Unternehmens, das hinter dem Online-Shop Sheego.de steht. Auch die Firmenzentrale wurde nun verlagert. Diese befindet sich daher ab sofort in Frankfurt am Main, nachdem ja der Schwab Versand zuvor im 30 Kilometer entfernten Hanau angesiedelt war.

Dieser Umzug dürfte Leser von neuhandeln.de nicht überraschen. Denn Schwab hatte ebenfalls schon im vergangenen Jahr angekündigt, mit der Marke „Sheego“ nach Frankfurt zu ziehen. Hier erhofft sich die Otto-Tochter nicht zuletzt „beste Netzwerk-Verbindungen“ für das Plus-Size-Geschäft. Als Standort dürfte Frankfurt für einige Arbeitnehmer zudem attraktiver sein als das eher abseits gelegene Hanau.

Ehemalige Marketing-Chefin von Hessnatur verstärkt Sheego

Passend dazu kann sich Sheego nun über einen prominenten Neuzugang freuen. So verstärkt ab sofort Natalie Süßmann (siehe Foto oben) die Otto-Tochter als neue Marketing-Leiterin. Die Position wurde für die 38-Jährige neu geschaffen, die nun die Markenentwicklung bei Sheego verantwortet. Zuvor hatte sie zuletzt als Marketing-Leiterin für den Mode-Händler Hessnatur gearbeitet, der auf nachhaltige Mode spezialisiert ist. Damit hat Süßmann nicht nur Erfahrungen als Marketing-Chefin. Die 38-Jährige kennt zudem das Mode-Geschäft – denn sie war auch schon für die Mode-Marken Bench und Escada tätig.

Der Schwab-Versand wurde 1954 gegründet und ist seit 1976 ein Unternehmen der Otto-Gruppe. Mit der Kernmarke positionierte sich Schwab als Anbieter von Mode und Technik. 2009 wurde die Marke „Sheego“ gegründet, um in das Geschäft mit Plus-Size-Mode einzusteigen. Darauf fokussiert man sich seit dem vergangenen Sommer, der Schwab-Versand wurde zum 30. Juni 2020 eingestellt. Mit diesem Schritt will die Otto-Tochter zurück in die Profitabilität. Zur neuen Strategie gehört, dass Sheego jetzt von Frankfurt aus gesteuert wird. Hier arbeiten ab sofort 240 Mitarbeiter in der Hanauer Landstraße.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.606 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2786 Artikel
Stephan Randler (41) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.