Neues Fulfillment-Center: Bei Zalando boomt das Offprice-Geschäft

Zalando hat in diesen Tagen offiziell ein neues Fulfillment-Center eröffnet. Dieses liegt in der polnischen Stadt Olsztynek und knapp 200 Kilometer nördlich der Landeshauptstadt Warschau. Vor Ort nutzt der Fashion-Versender eine Fläche von 130.000 Quadratmetern – wenn auch nicht für sein Kerngeschäft.

Martin Rost
Martin Rost (Bild: Zalando SE)

Denn über das neu eröffnete Logistikzentrum werden nun Bestellungen von Verbrauchern aus ganz Europa abgewickelt, die im hauseigenen Online-Shop „Zalando Lounge“ einkaufen. Und mit dem neuen Standort will Zalando nun den „wachsenden Kundenstamm“ des eigenen Offprice-Ablegers bedienen.

„Unser Shopping-Club wird sowohl in Polen als auch in ganz Europa immer beliebter“, erklärt Martin Rost (siehe Foto links), als „Senior Vice President Offprice“ zuständig bei Zalando für das Shopping-Club-Geschäft. „Das fordert uns heraus, unsere Logistikprozesse kontinuierlich zu optimieren.“

Vor Ort kümmert sich jetzt der Logistik-Dienstleister Fiege um das operative Geschäft. Dieser Partner betreibt für Zalando bereits ein Versandlager bei Szczecin in Polen, wo das klassische Versandgeschäft abgewickelt wird. Im neuen Fulfillment-Center der „Zalando Lounge“ arbeiten bereits 500 Mitarbeiter, langfristig sollen bis zu 1.000 Angestellte beschäftigt werden. Interessant ist der Standort in Polen für Zalando, weil man vor Ort ein hohes Mitarbeiterpotenzial sieht und Olsztynek gut an Schnellstraßen angebunden ist. Mit dem weiteren Lager kommt Zalando schon auf 15 Logistik-Standorte in Europa.

Zalando Logistik
Die 15 Logistikzentren von Zalando in Europa im Überblick (Grafik: Zalando SE)

Über die „Zalando Lounge“ werden seit 2010 wechselnde Verkaufsaktionen gefahren, bei denen Kunden rabattierte Markenware mit Ersparnissen von bis zu 75 Prozent (gegenüber UVP) ergattern können. Die Verkäufe sind zeitlich limitiert und dauern maximal drei Tage oder solange der Vorrat reicht. Erst wenn Kunden bestellt haben, wird die Ware bei den Lieferanten bestellt. Danach werden Artikel im eigenen Logistikzentrum überprüft, bevor sie an die Kunden gehen. Deshalb kann die Lieferzeit bis zu sechs Wochen betragen (siehe Video). Bedient werden aktuell Kunden in 13 europäischen Ländern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vom konzernweiten Netto-Umsatz in Höhe von 5,4 Mrd. Euro hat Zalando im vergangenen Jahr allein 497,5 Mio. Euro über sein Offprice-Geschäft gemacht. Das entspricht einem Plus von 44,1 Prozent zum Vorjahr (2017: 345,3 Mio. Euro). In dem Offprice-Umsatz enthalten ist unter anderem allerdings auch das Geschäft der stationären Zalando-Outlets in Deutschland, über die Restposten und Retouren vertickt werden. Mit dem neuen Standort will Zalando seine logistischen Kapazitäten erweitern und betriebliche Prozesse flexibler gestalten. Die Intralogistik ist auf die spezifischen Anforderungen der Zalando Lounge ausgelegt, zu denen zeitlich begrenzte Kampagnen und größere Produkte wie Möbel gehören. Bisher wurde das Geschäft über ein Lager in Großbeeren abgewickelt, das beibehalten wird.

Sie suchen selbst gerade ein neues Logistikzentrum für Ihren Versand- und Online-Handel? Dann finden Sie vielleicht das passende Angebot jetzt auf neuhandeln.de in unserer Immobilien-Datenbank.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.561 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2286 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr