Neuer Klingel-Chef: Sven Axel Groos wird Nachfolger von Dirk Hauke

Sven Axel Groos wird neuer Chief Executive Officer (CEO) der Klingel-Gruppe. Am 01. Dezember folgt der 51-Jährige auf Dirk Hauke, der die Versendergruppe mit Firmensitz in Pforzheim vor einem guten Jahr auf eigenen Wunsch verlassen hat. Seitdem hatte Klingel-Geschäftsführer Armin Bischoff die Versendergruppe als stellvertretender CEO geführt, nun ist das Top-Management wieder komplett.

Sven Axel Groos
Sven Axel Groos (Bild: Schwab Versand)

Die Führungsspitze der Klingel-Gruppe besteht damit neben Bischoff (stv. CEO) und Groos (CEO) noch aus Cord Henrik Schmidt, der sich seit diesem Frühjahr als Chief Financial Officer (CFO) um die kaufmännischen Prozesse kümmert und zuvor für Finanzen bei dem Multichannel-Händler Walbusch verantwortlich war, der – wie Klingel ja auch – Mode an Best Ager verkauft.

Sein neuer Management-Kollege Groos (siehe Foto) war vor seinem Wechsel zur Klingel-Gruppe zuletzt Vorsitzender der Geschäftsführung beim Schwab Versand, der wiederum ein Tochter-Unternehmen der Otto-Gruppe ist.

Bei Schwab war Groos im Frühjahr 2017 eingestiegen. Zuvor hatte der 51-Jährige unter anderem als „Director E-Commerce & Planning“ für den Teleshopping-Sender QVC in Deutschland gearbeitet, wo er Produkt, Sortiment und Einkauf verantwortete. Tätig war Groos zudem auch schon einmal für den Kaffee-Röster Tchibo, wo er sieben Jahre lang das Non-Food-Geschäft geleitet hat. Als neuer Klingel-Chef soll er in Zukunft den Pforzheimer Konzern zu einem „Multichannel-Distanzhändler“ umbauen.

Helfen sollen ihm dabei seine Erfahrungen im Multichannel-Handel und seine Expertise beim Geschäft mit Best Agern, die ja auch seine bisherigen Arbeitgeber QVC und der Schwab Versand adressieren.

Zur Klingel-Gruppe gehören 15 Versender-Marken, die sich an Best Ager richten – darunter bekannte Namen wie Klingel, Alba Moda oder Impressionen. Vor dem Aus steht aber der Mode-Shop Conleys, der zum Ende des ersten Quartals 2020 offline gehen soll. So will sich die Klingel-Gruppe auf Kernmarken und Zukäufe mit „höherer strategischer Relevanz“ fokussieren. Zuvor hatte man schon den Möbel-Shop MiaVilla vom Netz genommen und den IT-Dienstleister e-velopment verkauft. Auch der Mode-Shop Stilago wurde geschlossen und das Fitness-Angebot BeActive.de beerdigt. Im Sommer hatte man den Standort des Plus-Size-Händlers Happy Size von Frankfurt an den Hauptsitz nach Pforzheim verlagert.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.562 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2295 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr

2 Kommentare zu Neuer Klingel-Chef: Sven Axel Groos wird Nachfolger von Dirk Hauke

  1. Großartig, viel Erfolg an Sven Axel Groos für den schönen Schritt und Armin Bischoff & Klingel für die Verstärkung. Ich bin gespannt, ob Herr Groos es schafft, Klingel zu verjüngern und nach den schlechten Meldungen wieder in die Spur zu bringen! Fraglich solange der Klingel-Sparkurs gefahren wird… Da könnte selbst er nicht viel erreichen.. Schön, dass ein Große Größen Experte an Board kommt aber bei ausschließlich Senioren-Zielgruppen bei Happy-Size aber vor allem MiaMode und MeyerMode wird es selbst für ihn schwer.. Mal sehen, ob Klingel sich traut, Geld in die Hand zu nehmen und wirklich in die Zukunft der Gruppe investiert.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*