Nach Amazon & Zalando: Auch About You mit neuen Versandkonditionen

Der Mode-Versender About You hat seine Versandkonditionen für Verbraucher in Deutschland überarbeitet. Demnach müssen Kunden bei dem Fashion-Spezialisten aus Hamburg jetzt einen Mindestbestellwert von 29,90 Euro erreichen, wenn sie ihre Bestellung versandkostenfrei erhalten wollen. Verbraucher können zwar prinzipiell auch für weniger bestellen. Dann allerdings fallen jetzt Versandkosten in Höhe von 4,90 Euro an.

Tarek Mueller
Shop-Mitgründer Tarek Müller (Bild: About You)

Zur Erinnerung: Im Januar hatte der Fashion-Händler noch damit geworben, dass es im deutschen Online-Shop keine Portokosten gibt. Der Gratis-Versand galt zu diesem Zeitpunkt prinzipiell noch bei allen Bestellungen und war daher auch nicht an einen Mindestbestellwert gekoppelt. Damals war aber bereits klar, dass sich About You von diesem bedingungslosen Gratis-Versand verabschiedet.

Denn gegenüber neuhandeln.de hatte der Online-Händler erklärt, in diesem Jahr einen Mindestbestellwert in Deutschland einzuführen. Dadurch soll es künftig weniger „defizitäre Bestellungen mit nur geringen Bestellwerten“ geben.

Vor diesem Hintergrund hatte der Online-Händler bereits im vergangenen Oktober angekündigt, seine Kosten in der Logistik zu optimieren. Damit befindet sich About You jetzt in bester E-Commerce-Gesellschaft. Denn immer mehr Online-Händler überarbeiten derzeit ihre Versandkonditionen. Manche Versender erhöhen dabei den Mindestbestellwert, ab dem Bestellungen gratis ausgeliefert werden. Das ist beispielsweise gerade bei Amazon.de der Fall. Wer daher jetzt bei Amazon.de einkauft und keine Versandkosten bezahlen will, muss seit kurzem mindestens für 39 Euro bestellen. Zuvor musste man lediglich für 29 Euro bestellen, um kein Porto zu bezahlen (Werte gelten nicht für Prime-Mitglieder, für die der Standardversand ja kostenlos ist).

Händler erhöhen oder schaffen Mindestbestellwerte

Andere E-Commerce-Unternehmen wiederum führen jetzt erstmals überhaupt einen „Minimum Order Value“ ein, ab dem Ware kostenlos geliefert wird. Diese Händler verabschieden sich also von der Strategie, selbst Kleinstbestellungen gratis auszuliefern. Ein gutes Beispiel dafür ist Zalando. Denn die Berliner haben ja im Vorjahr in weiteren Ländern in Europa einen Mindestbestellwert eingeführt. Die Berliner bestehen zwar seit einigen Jahren schon in bestimmten Ländern auf Versandkosten, wenn der Warenkorbwert unter einem Mindestbestellwert liegt. Dieser Schwellenwert wurde aber erst im vergangenen Sommer in 15 weiteren Märkten eingeführt. Damit gibt es einen Mindestbestellwert in allen Ländern, in denen Zalando aktiv ist.

About You ist spezialisiert auf den Handel mit Mode und aktuell in 26 europäischen Märkten vertreten. In Deutschland war das E-Commerce-Unternehmen im Frühjahr 2014 gestartet und danach in zusätzliche Ländermärkte expandiert. Hierzulande wurde von Beginn an mit einem kostenlosen Versand geworben.

Den Mindestbestellwert für Gratis-Versand will About You nach eigenen Angaben in allen Ländermärkten einführen, für die eigene Länder-Shops betrieben werden. Eine Stichprobe von neuhandeln.de hatte im Januar 2023 ergeben, dass der Mindestbestellwert in Frankreich, Belgien und Irland bereits umgesetzt worden war. Inzwischen gibt es einen „Minimum Order Value“ auch in Österreich, Holland und Dänemark.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 3.976 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden: