Miet-Commerce: Jetzt steigt auch noch Conrad Electronic ein

„Mieten per Mausklick“: Unter diesem Motto bietet nun auch Conrad Electronic an, dass Verbraucher im Online-Shop des Multichannel-Händlers erstmals ausgewählte Produkte ausleihen können – und nicht mehr klassisch kaufen müssen. Ansprechen soll der neue Service demnach „Trendsetter, Technik-Freaks und Umweltbewusste“, die keinen Technik-Trend verpassen oder ein neues Gadget einfach einmal ausprobieren möchten. Interessant dabei: Bei der Abwicklung vertraut Conrad auf einen prominenten Partner, mit dem Konkurrenten wie die MediaMarktSaturn-Gruppe kooperieren.

Conrad mieten
Conrad vermietet jetzt Gadgets (Bild: Conrad)

Denn um die Miet-Angebote im Online-Shop kümmert sich das Berliner Start-Up Grover, das bereits seit zwei Jahren ausgewählte Artikel über das Internet verleiht – unter anderem im hauseigenen Miet-Shop GetGrover.com.

Das bedeutet: Wenn Kunden im Conrad-Shop einen Artikel mieten, schickt ihnen das Start-Up das gewünschte Produkt zu. Kunden können dabei unter 430 Produkten wählen, die Grover zur Miete anbietet – unter anderem Smartphones, Notebooks oder Audiogeräte. Alle Produkte lassen sich monatsweise mieten, so dass es keine lange Mindestlaufzeit gibt.

Nach diesem Muster läuft bereits die Grover-Kooperation mit der MediaMarktSaturn-Gruppe, bei der Verbraucher bereits seit einem knappen Jahr online Produkte bei Media-Markt mieten können. Kein Wunder also, dass sich auch die Konditionen ähneln. So beträgt zum Beispiel der Mietpreis für ein iPhone 8 mit 64 GB Speicherplatz in Silber sowohl bei Media-Markt als auch Conrad exakt 64,90 Euro im Monat. Abheben von der Konkurrenz kann sich Conrad so natürlich nicht, eine trendige Alternative zu klassischen Kauf- und Finanzierungsoptionen bietet der Elektronik-Händler aber Kunden nun allemal.

Bereits vor einem Jahr hat der Otto-Versand seinen Online-Shop OttoNow.de an den Start gebracht, in dem Kunden verschiedene Produkte mieten statt kaufen können. Die Hanseaten wickeln ihren Leihservice aber im Gegensatz zu Conrad & Co. selbst ab. Dadurch finden Kunden bei Ottonow.de andere Produkte zu anderen Mietkonditionen. Interessant dabei: Bei Otto mieten Kunden die Produkte meist längerfristig und nicht nur kurz, um sie einmal auszuprobieren. Das dürfte aber mit daran liegen, dass neben Gadgets auch Kaffee-Automaten und Waschmaschinen im Sortiment sind. Artikel also, die man vielleicht flexibel nutzen, aber von vornherein mehr als einmal verwenden möchte.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. 4.390 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen schon den kostenlosen Newsletterhier geht es direkt zum Abo.

Über Stephan Randler 2047 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr

2 Trackbacks & Pingbacks

  1. Deutsche Bank lässt Kunden von Robotern beraten u.v.m. | best-of-commerce.de
  2. Presseschau KW 50: Amazon will Ladengeschäfte in Deutschland eröffnen, Online-Handel startet stark ins Weihnachtsgeschäft, Beate Uhse ist insolvent » Blog für den Onlinehandel

Kommentare sind deaktiviert.