„Margin Contributor“: Zooplus startet Shop für Premium-Tierfutter

Während Konzerne wie die Klingel-Gruppe derzeit immer wieder einzelne Spezial-Shops schließen, geht Zooplus momentan einen entgegen gesetzten Weg. Denn der Spezialist für Tierbedarf hat vor kurzem unter der Händler-Marke „Medoca“ einen Spezial-Shop für Premium-Tiernahrung gestartet, der sich an „weniger preissensitive Halter von Hunden und Katzen“ richtet. Diese sollen in dem neuen Spezial-Shop unter anderem Diätfuttermittel, tierärztliche Tierfuttermarken und hochwertiges Zubehör bestellen.

Zooplus Cornelius Patt
Cornelius Patt (Bild: Zooplus AG)

„Bei Medoca steht das Tier (Hund und Katze) noch stärker als das Produkt im Vordergrund“, erklärt Zooplus. „Medoca ist damit auf eine höherwertige und stärker spezialisierte Premium-Produktpalette ausgerichtet, die grundsätzlich zumindest auch bei Zooplus angeboten wird. Das Sortiment ist aufgrund vom Premium-Fokus aber deutlich schmaler als bei Zooplus.“

Grundsätzlich stehe bei Medoca nicht der Preis im Vordergrund. Aufgrund einer stärkeren Ausrichtung auf den Premium-Bereich können die Preise bei Medoca daher von den Artikelpreisen bei Zooplus abweichen.

Eine Stichprobe zeigt: Das Hundefutter „Josera SensiPlus“ kostet bei Medoca nun 34,90 Euro, während Zooplus dafür 33,99 Euro verlangt (jeweils für 15 Kilogramm). Hundekotbeutel wiederum gibt es bei Medoca für 2,40 Euro, während Zooplus hier nur 1,99 Euro verlangt (jeweils vier Rollen mit 20 Beuteln). Im direkten Vergleich sind also die gleichen Produkte bei Medoca teurer. Dazu passt dann auch, dass Zooplus den neuen Spezial-Shop nicht als „Sales Booster“ sieht – sondern als „Margin Contributor“ bezeichnet. Diese Strategie kann aufgehen – wenn der Premium-Shop auch wirklich solche Kunden überzeugt, die nicht auf jeden Cent achten und zum Beispiel vor dem Kauf online Preise vergleichen.

Für diese Zielgruppe betreibt Zooplus unter der Marke „Bitiba“ bereits einen Discounter für Tierbedarf. Hier kosten die Hundekotbeutel nur 1,59 Euro, das Futter „Josera SensiPlus“ gibt es im 15-Kilo-Paket bereits für 32,99 Euro. Mit der Discount-Marke ist der Konzern in 14 Ländern aktiv, mit der Kernmarke Zooplus werden Kunden in 30 Ländern bedient. Vom Gesamtumsatz von 1,3 Mrd. Euro im vergangenen Jahr wurden 90 Prozent über das Kernangebot erwirtschaftet, rund zehn Prozent dagegen über Bitiba.

Zusätzlich betreibt Zooplus mit Zobee seit kurzem einen Shop mit haltbaren Lebensmitteln – mit Erfolg. „Sowohl Bitiba als auch Zoobee zeigen eine große Wachstumsdynamik“, betont der Spezial-Versender. „Dies unterstreicht, dass die Shops sehr fokussiert auf die Kundenbedürfnisse sind.“

Im Jahresverlauf will Zooplus sein Wachstum beschleunigen. „Wir erweitern unser Marketing um Aktivitäten, die über reines Google-Marketing hinausgehen“, erklärt Vorstandsboss Cornelius Patt.

Der Spezial-Versender eröffnet daher unter anderem demnächst einen „Pop-up-Park“ auf dem Rhein, wo Rollrasen auf einem Pontonboot ausgelegt wird. Hier sollen Verbraucher dann mit ihren Hunden toben können. So will der Spezial-Versender außerhalb des Online-Kanals neue Kunden erreichen.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.520 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2194 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr