Für eine strategische Neuausrichtung: Fashionette bekommt neuen Vorstand

Bei der Fashionette AG wechselt demnächst der Vorstand. Verlassen werden dabei den Online-Händler von Premium- und Luxus-Modeaccessoires sowohl Georg Hesse (Chief Executive Officer) als auch Thomas Buhl (Chief Operating Officer und Chief Technology Officer). Die beiden Manager bilden aktuell eine Doppelspitze bei Fashionette, verabschieden sich aber bereits Ende Februar 2023 aus dem E-Commerce-Unternehmen.

Dominik Benner
Dominik Benner (Bild: Platform Group)

Darauf haben sich die Vorstände heute mit dem Aufsichtsrat der Fashionette AG einvernehmlich geeinigt. Hintergrund der Personalien ist, dass Fashionette unter einer neuen Führung strategisch neu aufgestellt werden soll. Der Aufsichtsrat hat daher heute ebenfalls beschlossen, dass Dominik Benner (siehe Foto links) zum 01. März 2023 der neue Vorstandsvorsitzende bei der Fashionette AG wird.

Benner ist geschäftsführender Gesellschafter und CEO der Platform Group. Diese betreibt nicht nur verschiedene E-Commerce-Portale. Seit Dezember 2022 ist das Unternehmen aus Wiesbaden zudem der neue Hauptaktionär von Fashionette.

„Unsere Beteiligung ist langfristig und strategisch, so dass wir eine intensivere Zusammenarbeit nun prüfen“, erklärt Benner. Thema ist dabei unter anderem, eine Plattform-Strategie für Fashionette zu entwickeln. Denn bislang verkauft der Online-Händler ganz klassisch Waren aus seinem Bestand. An die E-Commerce-Portale der Platform Group dagegen sind stationäre Einzelhändler angeschlossen, die über die Shopping-Angebote ihre lokalen Warenbestände an Kunden im Internet verkaufen. Ziel sei nun, Fashionette durch eine Plattform-Strategie breiter im Luxus-Segment aufzustellen, die Produktzahl deutlich zu erhöhen und die Profitabilität zu steigern. Dabei werde man auch die „Möglichkeiten einer Zusammenführung der Unternehmen“ evaluieren.

Plattform-Strategie für Fashionette im Fokus

Die Platform Group wurde 2013 gegründet und war mit dem Online-Marktplatz Schuhe24.de gestartet, über den Einzelhändler ihre Bestände an Verbraucher im Internet verkaufen können. In den Jahren darauf wurde das Portfolio immer wieder um neue Online-Marktplätze erweitert, über die stationäre Händler neue Kunden im Internet erreichen sollen. Inzwischen gehören zu der Gruppe rund 20 Online-Portale, darunter sowohl Plattformen für Privatverbraucher als auch Portale für B2B-Kunden. Zum Portfolio zählen etwa das Mode-Portal Outfits24.de, der Schmuck-Shop Dein-Juwelier.de oder das Rad-Portal Bike-Angebot.de.

Die Platform Group kümmert sich für Partner um Bestellabwicklung, Logistik und Service. Dafür zahlen die teilnehmenden Händler dann Gebühren, wenn Waren über ein Online-Portal verkauft werden. Fashionette verkauft Luxus-Mode und Accessoires über die zwei Online-Shops Fashionette und Brandfield. Die Marke Fashionette richtet sich an Verbraucher in der DACH-Region, über Brandfield werden vor allem Kunden in Holland und Belgien bedient. 2022 konnte Fashionette nach vorläufigen Zahlen einen Netto-Umsatz von 165,8 Mio. Euro erzielen. Das bereinigte EBITDA auf konsolidierter Basis beträgt demnach 0,5 Mio. Euro.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 3.968 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden: