Kurzmeldungen: Decathlon, Expert, Galaxus, Hawesko, Weltbild-Gruppe

Decathlon liefert mit dem Lastenrad

Der Sportartikel-Händler Decathlon hat in München ein Pilotprojekt gestartet, um Pakete nachhaltiger zuzustellen. Kunden in der Bayern-Metropole können sich daher ihre Bestellung mit einem elektrischen Lastenrad liefern lassen. Diese Alternative zur klassischen Paketzustellung wird aber nur Kunden in bestimmten Stadtteilen angeboten. Denn die Ware wird aus dem Store am Hauptbahnhof geliefert, wenn Kunden die Zustellung per Lastenrad wünschen. Wer bis 15:30 Uhr bestellt, erhält die Ware am selben Tag. Das Porto beträgt 6,99 Euro und liegt damit über der normalen Pauschale (3,99 Euro).

Expert holt neues Vorstandsmitglied

Michael Grandin
Michael Grandin (Bild: Expert SE)

Seit 01. Februar 2022 verstärkt Michael Grandin (siehe Foto) den Vorstand von Expert. Bei dieser Verbundgruppe soll er langfristig die Nachfolge von Gerd-Christian Hesse antreten, der bei Expert für Finanzen zuständig ist.

Hesse bleibt noch bis Sommer 2023 im Vorstand und wird sich dann in den Ruhestand verabschieden. Sein Nachfolger war bereits in verschiedenen kaufmännischen Leitungsfunktionen für Handelsunternehmen tätig wie Zara oder die KaDeWe-Gruppe. Weiter zum Expert-Vorstand zählen Stefan Müller (Vorstandsvorsitzender) und Frank Harder (u.a. Marketing und Vertrieb).

Galaxus nimmt sich selbst auf die Schippe

„Was ist Galaxus?“: Diese Frage hat der gleichnamige Online-Händler jetzt Passanten in der Hamburger Innenstadt gestellt. Antworten der Verbraucher zeigt die Galaxus Deutschland GmbH in Online-Videos, die jetzt als Werbespots unter anderem bei YouTube und Facebook zu sehen sind. Zentrale Aussage ist, dass viele Bürger mit Galaxus noch gar nichts anfangen können – und der Online-Händler das auch nicht beschönigt. So will sich Galaxus positionieren als der „ehrlichste Online-Shop“ in Deutschland:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Die Kampagne zeigt gnadenlos ungeschönt, wie unbekannt Galaxus in Deutschland ist“, schwärmen die Verantwortlichen. Dass sich Galaxus dabei selbst nicht so ernst nimmt, ist durchaus erfrischend. Doch Galaxus kann sich so viel Selbsthumor ja zumindest momentan auch locker leisten. Denn hierzulande war der deutsche Online-Shop der Digitec Galaxus AG aus der Schweiz ja erst vor drei Jahren gestartet. Dass Galaxus daher schon allseits bekannt ist, wäre zum aktuellen Zeitpunkt ohnehin ungewöhnlich.

Hawesko veröffentlicht vorläufige Jahreszahlen

Die Weinhandelsgruppe Hawesko hat ihren Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2021 um zehn Prozent auf rund 680 Mio. Euro gesteigert. Das besagen die vorläufigen Jahreszahlen. Wachsen konnte der Konzern nicht zuletzt, weil die Nachfrage beim Online-Geschäft gestiegen sei. Hier bedient die Gruppe ja unter anderem Privatkunden über die Vertriebsmarke Hawesko. Zusätzlich verkauft der Konzern noch über den stationären Handel („Jacques Weindepot“) und an B2B-Kunden wie Restaurants. Online konnte die Gruppe nach eigenen Angaben zulegen, weil sich im Jahr 2021 weiter Umsätze in den E-Commerce verschoben hätten. Doch auch beim Einzelhandel (+5 Prozent) und B2B-Geschäft (+7 Prozent) gab es jetzt Zuwächse. Das EBIT des Konzerns erhöht sich voraussichtlich um 26 Prozent auf 53 Mio. Euro.

Weltbild startet neue Öko-Marke

Die Weltbild-Gruppe hat eine neue Eigenmarke entwickelt mit dem Namen „Weltbewusst“. Verkauft werden unter dieser Bezeichnung ab sofort nachhaltige Produkte. Los geht es mit drei Reinigern für Küche, Bad und Fenster. Erhältlich sind diese als Pulver, das Kunden zu Hause mit Wasser zu einem Reiniger anmischen sollen. Das Granulat besteht laut Weltbild aus natürlichen Rohstoffen und wird in Baden-Württemberg hergestellt. Weltbild bewirbt die Produkte als umweltbewusste Alternative zu herkömmlichen Flüssigreinigern, die meistens in Plastikflaschen abgefüllt und transportiert werden.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.456 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich in jeder Mail widerrufen.

Über Stephan Randler 3045 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.