Auslandsreport: Coolblue stellt Pakete bald am Sonntag zu

Nicht nur hierzulande wird die Zustellung für Kunden immer komfortabler. Auch im Ausland gehen Versender bei der Logistik neue Wege, um Kunden künftig mehr Komfort beim Online-Shopping zu bieten. Aus diesem Grund liefert Coolblue in den Niederlanden und Belgien ab 30. August auch sonntags – zusammen mit dem einheimischen Logistikunternehmen PostNL.

CoolblueBildquelle: Screenshot

Die Konditionen: Wer samstags bis 23.59 Uhr online bestellt, bekommt die Ware am darauffolgenden Sonntag zwischen 12 Uhr und 18 Uhr. Die Zustellung ist kostenlos, was auch für Standardlieferungen unter der Woche gilt. Interessant: Kunden können beispielsweise auch am Mittwoch bestellen und auswählen, dass die Ware am Sonntag darauf zugestellt wird. Nur große Produkte wie Fernseher oder Waschmaschinen werden nicht am Sonntag geliefert.

Von der Sonntagszustellung verspricht sich Coolblue spürbare Auswirkungen aufs Geschäft:

„Warum muss ich bis Montag auf eine Bestellung warten, wenn ich sonntags Zeit habe? Das war eine der häufigsten Fragen, die unsere Kunden uns gestellt haben. Und sie ist völlig berechtigt.“

In den USA will momentan zum Beispiel Amazon immer mehr Pakete am Sonntag zustellen. Hierzulande würden entsprechende Vorhaben unter anderem an der Sonntagsruhe scheitern.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3153 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.