„Vivanda ist umgezogen“: Öko-Shop nun endgültig offline

Der Online-Shop „Vivanda“ ist nun endgültig Geschichte. Wer die entsprechende Website Vivanda.de aufrufen will, landet daher nun im Web-Shop des Öko-Versenders Waschbär. Hier erfahren Kunden dann, dass der Vivanda-Shop umgezogen ist und Kunden ähnliche Angebote bei Waschbär finden.

Vivanda Online-Shop
Vivanda ist nun offline (Bild: Screenshot)

Beide Versender-Marken gehören zu der süddeutschen Handelsgruppe Triaz aus Freiburg, die auf das Geschäft mit Naturmode und ökologischen Produkten spezialisiert ist. Die Freiburger hatten bereits Anfang Februar angekündigt, zur Jahresmitte 2018 den Vivanda-Shop zu begraben.

Diese Entscheidung begründete der Konzern damals mit dem Argument, dass es beim Sortiment und den Kunden von Vivanda bereits „umfangreiche Überschneidungen“ mit der Kern-Marke „Waschbär“ gebe, die Verbrauchern ebenfalls Naturmode und Bioprodukte bietet.

Die Triaz-Gruppe ist im Jahr 1987 entstanden, als der Waschbär-Umweltversand gegründet wurde. Die Zweitmarke „Vivanda“ gehört wiederum seit 2003 zur Gruppe. Der Versender wurde aber schon 1976 gegründet und hieß zunächst „Panda-Versand“. Als Partner hatte Panda die Umwelt-Organisation WWF unterstützt, indem ein Teil der Verkaufserlöse in WWF-Projekte geflossen waren. 2010 wurde aus „Panda“ dann „Vivanda“, weil die Partnerschaft mit WWF Deutschland beendet worden war.

Während Waschbär aber in den vergangenen Jahren stetig Umsatzzuwächse erzielen konnte, blieb der Vivanda-Versand nach Angaben der Triaz-Gruppe zuletzt hinter den Erwartungen zurück. Bereits zur Jahresmitte 2017 hatte die Geschäftsführung daher beschlossen, sich ganz auf die Kernmarke Waschbär zu konzentrieren. Nachvollziehbar. Denn ein Großteil des Vivanda-Sortiments beruhte ohnehin auf dem Sortiment von Waschbär. Mit einer Versendermarke kann die Gruppe nun zudem effizienter arbeiten.

Der Triaz-Konzern hatte bereits im Herbst 2016 die B&W Naturpflege Fachversand GmbH in den Online-Shop von Waschbär integriert, nachdem der Öko-Konzern den B&W Versand im Dezember 2012 übernommen und das Angebot zunächst unter der Internet-Adresse Naturpflege.de geführt hatte.

PS: Verpassen Sie keine Beiträge mehr! Jeden Freitag liefert Ihnen unser Newsletter alle Nachrichten, Analysen und Insider-Infos der Woche kostenlos in Ihr Postfach. 4.506 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel nutzen diesen Service schon, um up-to-date zu bleiben. Jetzt anmelden!.

Über Stephan Randler 2145 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr