Personalie: Logistik-Chef verlässt Vorstand der Zooplus AG

Die auf den Online-Handel mit Tierbedarf spezialisierte Zooplus AG verkleinert ihren Vorstand wieder. So geht mit Jürgen Vedie der Chief Operating Officer (COO) des Tierfutter-Versenders zum 30. Juni 2015 von Bord. Demnach habe der 45-Jährige aus persönlichen Gründen darum gebeten, den Online-Pureplayer trotz bestehendem Vorstandsvertrag verlassen zu dürfen.

Jürgen Vedie

Vedie (siehe Foto) war seit 2012 für die Zooplus AG tätig und seit April 2014 im Vorstand für Einkauf, Logistik und Supply Chain Management verantwortlich. Unter seiner Leitung habe Zooplus signifikante Effizienzgewinne in der Logistik und nachhaltige Einsparungen im Einkauf erzielt. Mit seiner Ernennung zum COO wurde das Management-Team erst vor einem Jahr um einen vierten Vorstand erweitert, um die große Bedeutung des Supply Chain Managements für den Tierfutter-Versender zu unterstreichen.

Nachbesetzt wird seine Position dennoch nicht. Der Vorstand der Zooplus AG schrumpft damit wieder auf drei Mitglieder, die ab sofort die Aufgaben von Vedie übernehmen. CEO Cornelius Patt kümmert sich deshalb nicht nur um seine bestehenden Aufgabenbereiche (u.a. Personal, Unternehmensführung, Business Development), sondern von nun an auch um Logistik und Supply Chain Management. Finanzchef Andreas Grandinger verantwortet ab sofort auch den Einkauf. Für Marketing-Chefin Andrea Skersies bleibt dagegen alles wie gehabt.

Der Tierfutter-Versender konnte im vergangenen Geschäftsjahr 2014 einen Netto-Umsatz von europaweit 571 Mio. Euro erzielen und damit die eigene Prognose deutlich übertreffen. Für das starke Wachstum sorgten unter anderem zahlreiche Neukunden, die man nicht zuletzt mit attraktiven Preisen ködern konnte. Weil man weniger in Marketing investieren musste und von Effizienzsteigerungen in der Logistik profitieren konnte, hatte sich zudem das Ergebnis vor Steuern im vergangenen Jahr von 3,8 Mio. Euro (2013) auf 8,8 Mio. Euro (2014) verdoppelt.

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2015 war die Gesamtleistung (Erlöse aus dem Handel und sonstige Erträge wie Werbekostenzuschüsse) zum Vorjahr um 34 Prozent auf 169 Mio. Euro netto gestiegen. Laut dem kürzlich veröffentlichten Quartalsbericht hatte sich dabei das Ergebnis vor Steuern von 1,2 Mio. Euro auf 1,6 Mio. Euro verbessert, da man erneut von geringeren Marketing-Aufwendungen und einer effizienteren Logistik profitieren konnte.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Über Stephan Randler 2353 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr