Personalie: Fressnapf-Gruppe bekommt neuen IT-Chef

Zum kommenden Jahr wird Benjamin Beinroth neuer Chief Information Officer (CIO) bei der Fressnapf-Gruppe. Der 37-Jährige folgt bei dem Spezialisten für Tierbedarf dann auf Roland Vorderwülbecke, der das Unternehmen zum Jahresende auf eigenen Wunsch verlässt.

Benjamin BeinrothBeinroth kommt vom deutschen Lebensmittelhändler Tegut, der seit knapp drei Jahren zur Schweizer Migros-Gruppe gehört. Beim selbst ernannten „Supermarkt für gute Lebensmittel“ ist er schon seit neun Jahren beschäftigt, davon vier Jahre als CIO. Bei Fressnapf berichtet der 37-Jährige künftig direkt an Geschäftsführer Hans-Jörg Gidlewitz, der seit diesem Frühjahr neben der IT auch die Finanzen und das Controlling sowie Personal, Logistik und Prozesse verantwortet. Er war zuvor Director Finance bei QVC Deutschland.

Die Fressnapf-Gruppe feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum, das unter anderem mit TV-Spots und Sonderangeboten beworben wird. Auch deshalb konnte der Spezialist für Tierbedarf im ersten Halbjahr 2015 seinen Brutto-Umsatz um neun Prozent steigern. Wenn es so weiter geht, kann Fressnapf sogar seine Jahresprognose toppen. Denn ursprünglich hatte man damit gerechnet, den Brutto-Umsatz 2015 um sieben Prozent auf 1,8 Mrd. Euro zu erhöhen.

Befeuern sollte das Geschäft langfristig auch der Online-Handel. Denn als einen wesentlichen Wachstumstreiber im E-Commerce sieht die Fressnapf-Gruppe die Internationalisierung des Online-Shops, die demnächst starten soll. Denn bislang gibt es den 2009 gestarteten Online-Shop nach wie vor nur für Kunden in Deutschland, Dänemark und der Schweiz, während die Gruppe im stationären Einzelhandel derzeit in zwölf europäischen Ländern vertreten ist.

Ursprünglich wollte Fressnapf den Online-Shop bereits im zweiten Halbjahr 2014 international ausrollen. Dazu kam es dann aber doch nicht, weil im vergangenen Geschäftsjahr der Online-Shop auf ein neues System migriert wurde. Auch den Fulfillment-Partner hatte Fressnapf erst vor kurzem gewechselt, seitdem setzt man auf Arvato statt auf Baur Fulfillment Solutions. Mit diesen Umstellungen habe die Fressnapf-Gruppe die Internationalisierung gut vorbereitet.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 2.135 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletter – hier geht es zum Abo.

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3155 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.