Online-Shop von Eurapon jetzt offline – Rabatt für Neukunden von DocMorris

„Herzlich willkommen bei DocMorris“: So werden nun Internetnutzer begrüßt, die eigentlich den Online-Shop der Versandapotheke Eurapon besuchen möchten. Doch dort können Verbraucher ab sofort gar nichts mehr kaufen. Wer daher die Internet-Adresse Eurapon.de eintippt, landet direkt im Online-Shop von DocMorris.

DocMorris
DocMorris löst Eurapon jetzt ab (Bild: Zur Rose)

Keine Überraschung. Denn vor Wochen wurde bereits angekündigt, dass Mitte Dezember 2022 der Online-Shop von Eurapon.de schließen wird. Bekannt gegeben hatte das damals die Zur-Rose-Gruppe aus der Schweiz, die bislang das Versandgeschäft der Online-Apotheke Eurapon operativ abgewickelt hat.

Denn hinter der Versandapotheke Eurapon stand zwar die Euro-Apotheke aus Bremen. Von der Vor-Ort-Apotheke hatte die Zur-Rose-Gruppe aber vor fünf Jahren die Geschäftsaktivitäten übernommen, die nicht dem Apothekenrecht unterliegen wie die auf Logistik spezialisierte Eurapon Pharmahandel GmbH.

Über dieses Unternehmen aus Bremen wurden die Bestellungen der Versandkunden abgewickelt, die bei Eurapon gekauft haben. Doch zum Jahresende schließt die Zur-Rose-Gruppe die Logistik in Bremen und beerdigt die Marke Eurapon. Mit dem Schritt wollen die Schweizer unter anderem die Komplexität bei dem Business in Deutschland reduzieren, wo die Gruppe ja auch mit der Online-Apotheke DocMorris aktiv ist.

Willkommensrabatt für Neukunden

Kunden von Eurapon sollen daher ab sofort bei DocMorris bestellen. Passend dazu schreibt DocMorris auf einer Landing-Page für Eurapon-Kunden nun auch, dass DocMorris das Versandgeschäft übernommen habe und der bisherige Inhaber der Versandapotheke kein Versandgeschäft mehr betreibe. Wer künftig bei DocMorris bestellen will, muss sich dafür als Neukunde registrieren. Damit das viele Interessenten machen, gibt es für Neukunden einen Rabatt von zehn Prozent auf ihre erste Bestellung von rezeptfreien Produkten (ab einem Bestellwert von 29 Euro). So kann man Kunden einen Shop-Wechsel jetzt in der Tat versüßen.

Die Zur-Rose-Gruppe ist auf den Handel mit rezeptfreien und verschreibungspflichtigen Medikamenten plus Gesundheits- und Pflegeprodukten spezialisiert. Zu dem Schweizer Konzern gehören Online-Apotheken wie der holländische Shop DocMorris, der vorwiegend Kunden hierzulande bedient. In den Vorjahren hatte die Zur-Rose-Gruppe bereits die Versandapotheken Vitalsana und Apo-Rot übernommen, die dann auch mit der Kernmarke DocMorris verschmolzen wurden – nach einem ähnlichen Muster wie nun bei Eurapon.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.453 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3250 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.