Neuer Vertriebskanal: NKD sucht online Handelspartner

Die auf den Textileinzelhandel spezialisierte NKD-Gruppe will in ihrem Online-Shop mit einem größeren Sortiment punkten. Der Mode-Händler öffnet daher sein Portal für externe Händler, Hersteller und Lieferanten, die über NKD.com verkaufen wollen. Angebunden werden Partner über die Tradebyte Software GmbH, die neuhandeln.de auch als Sponsor unterstützt.

NKD Online-ShopNKD erreicht online vor allem internet-affine Frauen ab 30 (Bild: Screenshot)

Bislang ist das Angebot im Online-Shop (Motto: „Mode günstig online einkaufen“) auf die Sortimente Fashion und Heimtextilien zugeschnitten, wobei es neben Damenmode auch Bekleidung für Herren und Kinder zu kaufen gibt. Dieses Kernsortiment will NKD jetzt mit strategischen Partnern ausbauen, da Kunden online ein breites Sortiment erwarten.

Die Lieferung der fremden Ware erfolgt dabei zwar per Dropshipping von dem jeweiligen Handelspartner an den einzelnen Kunden, geliefert werden die Artikel von Dritten aber im Namen und auf Rechnung von NKD. So gesehen handelt es sich bei NKD.com also um eine Vertriebsplattform und nicht um einen Online-Marktplatz, da im Gegensatz zu Amazon & Co. der einzelne Händler nicht sichtbar ist und NKD der zentrale Ansprechpartner bleibt. Auch um das Forderungsmanagement und den Kunden-Service kümmert sich ausschließlich NKD.

Die typische Zielgruppe von NKD sind Frauen über 40 Jahren, wobei die Klientel im Online-Shop im Durchschnitt um die zehn Jahre jünger und sehr erfahren im Online-Shopping ist. Der Textilhändler sucht noch Vertriebspartner, die das vorhandene Online-Angebot mit ihrem Sortiment sinnvoll ergänzen können und dabei Kunden ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Denkbare Sortimente wären zum Beispiel Accessoires, Möbel oder Spielwaren.

Interessierte Hersteller und Händler können sich direkt an NKD wenden, wenn sie an einer Partnerschaft interessiert sind. Den Kontakt vermittle ich gerne auf Anfrage (per E-Mail).

NKD ist bereits das zweite Schwergewicht aus dem stationären Einzelhandel, das derzeit mit einer Online-Vertriebsplattform auf sich aufmerksam macht. So können externe Anbieter seit kurzem auch über die Online-Plattform der Supermarkt-Kette Real verkaufen, die sich bei möglichen Sortimenten offen zeigt und online mit einem Universalangebot punkten will.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich in jeder Mail widerrufen.

Über Stephan Randler 3045 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.