Neue Geschäftsführer: Walbusch regelt Hentschel-Nachfolge

Auf neuhandeln.de hatte ich bereits im Frühjahr berichtet, dass Geschäftsführer Bert Henschel die auf Herren-Mode spezialisierte Walbusch-Gruppe zum Jahresende verlassen wird. Nun ist auch offiziell, wer bei dem Textil-Anbieter auf den langjährigen Geschäftsführer für Einkauf und Vertrieb folgen wird. Auf Hentschel folgen demnach jetzt gleich zwei neue Geschäftsführer, die das Team demnächst verstärken.

Bert Hentschel
Bert Hentschel (Bild: Walbusch)

Das Ressort Einkauf übernimmt bereits zum 01. Dezember 2017 daher Ralph Hürlemann. Der 44-Jährige hatte zuletzt das Textilsortiment der Mode-Marke „Tom Tailor“ verantwortet und war zuvor bereits für Fashion-Firmen wie Strellson, P&C und Esprit tätig.

Um Marketing und Vertrieb – das zweite Ressort von Hentschel – kümmert sich künftig dagegen mit Marcus Leber (ebenfalls 44) ein zweiter Neuzugang. Er wechselt zum 1. Februar 2018 zur Walbusch-Gruppe und war zuletzt als Geschäftsführer für Einkauf und Vertrieb beim Jagdspezialisten Frankonia zuständig, der zur Otto-Gruppe gehört.

Die beiden Neuzugänge arbeiten künftig im Walbusch-Management zusammen mit Cord Henrik Schmidt (Ressorts: Kunden-Service, IT und Auslandsgeschäft) und Gesellschafter Christian Busch (Personal und Logistik). Generell erweitert der Textil-Spezialist sein Management von zuvor drei auf nun vier Geschäftsführer, um dadurch den „gestiegenen Marktanforderungen“ gerecht zu werden.

Zum Management gehörte in der Zwischenzeit auch der ehemalige Weltbild-Chef Carel Halff, der vor zwei Jahren als Interim-Manager in die Geschäftsführung berufen wurde. Er hat Walbusch kürzlich wieder verlassen, nachdem ein mit seiner Hilfe umgesetzter „Change-Prozess“ abgeschlossen wurde.

Hierbei habe man das Sortiment „behutsam“ modernisiert und den ehemaligen Katalogversender zu einem E-Commerce- und Filial-Unternehmen transformiert. Deshalb wird der Mode-Händler das laufende Geschäftsjahr 2017 voraussichtlich mit einem Wachstum von über fünf Prozent abschließen, nachdem das Geschäft von Walbusch in den Jahren 2014 und 2015 jeweils noch zurückgegangen war.

Zur Walbusch-Gruppe gehören neben der gleichnamigen Kernmarke „Walbusch“ obendrein noch die Versender Avena (Gesundheitsversand) sowie Mey & Edlich (Männermode) und Klepper (Outdoor-Mode). Die Gruppe ist im Versandhandel in Deutschland, Österreich und in der Schweiz aktiv.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 4.166 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.