Modehandel: Deutsches Geschäft von Nelly überschaubar

Der – unter anderem auch in Deutschland aktive – Online-Modehändler Nelly konnte im ersten Halbjahr 2015 einen Netto-Umsatz von umgerechnet rund 63 Mio. Euro einfahren. Damit legte der Fashion-Versender aus der schwedischen Qliro-Gruppe gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent zu, wie jetzt im frisch veröffentlichten Halbjahresbericht des Konzerns zu lesen ist.

Nelly.deNelly adressiert Mode-Käufer zwischen 18 und 35 Jahren (Bild: Screenshot)

Wie sich der Umsatz auf die einzelnen Länder aufteilt, verraten die Schweden nicht. So bleibt leider im Dunkeln, auf welchem Umsatzniveau sich Nelly momentan in Deutschland bewegt.

Verraten wird aber: Mit 25 Prozent Wachstum habe das Geschäft vor allem in Skandinavien stark zugelegt, wo sich gerade der Handel im Heimatland Schweden gut entwickelt habe. In Skandinavien wurde zudem 89 Prozent vom gesamten Umsatz erwirtschaftet – umgerechnet also um die 56 Mio. Euro. Das Geschäft in Deutschland ist damit also noch überschaubar.

Der Fashion-Versender Nelly wurde 2003 in Schweden gestartet und ist seit dem Jahr 2010 auch in Deutschland aktiv. Insgesamt gibt es von dem Online-Fashionshop rund ein Dutzend unterschiedlicher Versionen in verschiedenen Landessprachen für Kunden in Europa sowie eine englische Variante für Kunden außerhalb dieser Länder. Erst im vergangenen Jahr wurden neue lokalisierte Online-Shops für Kunden in Belgien und Verbraucher in Polen gestartet.

Nelly richtet sich an Frauen und Männer zwischen 18 und 35 Jahren. Im Angebot sind neben Drittmarken auch zahlreiche Eigenmarken (Beispiel: NLY Trend). Nach eigenen Angaben hat sich das Geschäft mit Eigenmarken im ersten Halbjahr sehr gut entwickelt, so dass bereits 36 Prozent vom Umsatz über eigene Marken erzielt wurde (Anteil im Vorjahr: 31 Prozent). Über das gesamte Sortiment betrug die Marge dabei 46 Prozent, das Ergebnis (EBIT) war mit ca. -0,6 Mio. Euro dennoch negativ – unter anderem wegen Wechselkurseffekten (siehe Tabelle).

Nelly KennzahlenDie aktuellen Kennzahlen von Nelly im Überblick (Bild: Screenshot)

Die Zahl der aktiven Kunden liegt derzeit bei 1,29 Mio. Verbrauchern, was einem Plus von 24 Prozent zum Vorjahr entspricht. Zum Vergleich: Zalando kam zum Ende des ersten Quartals 2015 auf 15,4 Mio. aktive Kunden (mind. eine Bestellung in den letzten zwölf Monaten).

Zum Geschäft des Fashion-Versenders gehört übrigens auch der Männer-Shop NLY Man und   der Shopping-Club Members.com, von dem es auch schon fünf Sprach-Versionen gibt.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 1.600 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletter – hier geht es zum Abo.

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3152 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.