Mainz und erneut Hamburg: Mister Spex eröffnet weitere Ladengeschäfte

Zum Jahresende expandiert Mister Spex noch einmal im stationären Einzelhandel. Denn ab sofort betreibt der Multichannel-Optiker einen Store in Mainz, wo Mister Spex jetzt zwischen Mainzer Dom und Rhein in der Innenstadt zu finden ist (Adresse: Am Brand 37). Dieser neue Laden in der Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz ist der erste stationäre Standort von Mister Spex in Mainz. Anders sieht es dagegen in Hamburg aus.

Mirko Caspar
Mirko Caspar (Bild: Mister Spex SE)

Hier betreibt Mister Spex aktuell schon drei Stores, Mitte Dezember kommt dann ein viertes Ladengeschäft dazu. Dieses bezieht der Multichannel-Optiker in der Spitalerstraße 16. Auch dieser Standort liegt dann zentral in der Innenstadt.

„Wir glauben an die Innenstädte und daran, dass ein Einkaufserlebnis vor Ort für viele Kunden einen großen Mehrwert bieten kann“, argumentiert stellvertretend Mirko Caspar (siehe Foto), Vorstand von Mister Spex. „Ich freue mich, dass wir in den Zentren von Mainz und Hamburg mit unseren Stores dazu beitragen.“ Mit seinen zwei Neueröffnungen kommt der Händler jetzt auf 67 Stores in Europa.

67 Ladengeschäfte in vier Ländern

Mister Spex wurde 2007 gegründet und war als Online-Händler gestartet. Erst 2016 hatten die Berliner ihr erstes Geschäft in Deutschland eröffnet. In den Stores gibt es eine Auswahl an Brillen und Sonnenbrillen aus dem Online-Sortiment. Dazu kann man vor Ort einen Sehtest machen oder Brillen anpassen lassen, die Kunden bei Mister Spex gekauft haben. Mit den lokalen Läden will der Multichannel-Optiker auch Kunden ansprechen, die Mister Spex noch nicht kennen oder eine Brille vielleicht gar nicht online kaufen möchten.

Von den 67 Ladengeschäften befindet sich der Großteil in Deutschland, weitere Stores betreibt Mister Spex zudem in Österreich und Schweden. Vor kurzem wurde auch die erste Filiale in der Schweiz eröffnet, wo Mister Spex über den E-Commerce bereits Kunden seit sieben Jahren bedient. Damit sind die Berliner nun vor Ort in vier Ländern vertreten, über den Online-Handel bedient man aber Kunden in zehn Märkten. Vor einem Jahr hatte Mister Spex daher erklärt, künftig auch Filialen in solchen Ländern zu eröffnen, in denen Kunden erst online bei Mister Spex einkaufen können. In der Schweiz wurde dieser Plan bereits umgesetzt.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.453 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3250 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.