Fußball-WM und warmes Wetter: Umsatz vom Orion Versand sinkt leicht

Der Orion-Versand hat Zahlen für das vergangene Geschäftsjahr 2017/18 veröffentlicht, das am 30. Juni 2018 beendet wurde. Demnach konnte die Orion Versand GmbH & Co KG zwar einen Netto-Umsatz von 75,1 Mio. Euro erlösen. Im Vergleich zum Vorjahr hat das Geschäft damit aber leicht abgenommen um -0,8 Prozent, da der Erotik-Spezialist ein Jahr zuvor noch auf 75,7 Mio. Euro Umsatz gekommen war.

Orion Versand Logistik
Der Orion-Umsatz ging zurück (Bild: Orion)

Für diese Entwicklung nennt Orion im frisch veröffentlichten Jahresbericht gleich mehrere Gründe. So habe der Handel in Deutschland im vergangenen Jahr unter dem „langanhaltenden schönen Wetter“ gelitten, zum anderen würden sich auch große Events wie die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 auf die Konsumbereitschaft der Verbraucher im Erotik-Handel auswirken.

Generell habe sich der Orion-Versand außerdem selbst die Messlatte hoch gelegt, da das Geschäft ein Jahr zuvor „sehr gut“ verlaufen war und so die Flensburger den bis dahin höchsten Firmen-Umsatz erzielen konnten.

Befeuert wurde das Geschäft damals unter anderem durch Kinofilme wie die Erotik-Reihe „50 Shades of Grey“ und eine „zunehmende Werbepräsenz“ von erotischen Artikeln im Fernsehen und im Radio.

Verringert hat sich nun neben dem Umsatz auch der Jahresüberschuss, der von zuvor 2,9 Mio. Euro (2016/17) auf nun 1,2 Mio. Euro gesunken ist (siehe Grafik unten). Nach eigenen Angaben hatte Orion die Geschäftsentwicklung genutzt, um eine größere Lagerbereinigung durchzuführen. Dadurch war die Rohertragsquote im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Der Hintergrund ist: Orion hatte 2017/18 neue Produkte und Marken angetestet und das Lager im Anschluss um weniger gängige Artikel bereinigt.

Orion Umsatz
Die Umsätze beim Orion-Versand (Quelle: Jahresabschluss; Angaben in Mio. Euro)

Die Orion Versand GmbH & Co. KG beliefert Privatkunden in mehreren europäischen Ländern und Großkunden. Nicht im Umsatz enthalten ist dagegen das Filialgeschäft mit rund 150 Standorten.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.544 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2217 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr