„Fit für die Zukunft“? Deichmann testet neues Multichannel-Konzept

Im vergangenen Jahr hatte Deichmann bereits angekündigt, in München in diesem Sommer einen neuen Flagship-Store eröffnen zu wollen. Spannend ist das nicht zuletzt, weil vor Ort ein individuelles Konzept mit einem „attraktiven Multichannel-Bereich“ umgesetzt werden soll. Was sich hinter dieser vagen Ankündigung verbirgt, war nicht klar. Bislang zumindest. Denn jetzt gibt es konkrete Details.

Deichmann Filiale
Deichmann denkt offline neu (Bild: Deichmann SE)

Zu dem neuen Store gehört demnach ein so genannter „Online-Exklusiv-Bereich“, den Deichmann im Münchner Flagship-Store in einem Pilotprojekt testen will. Dabei werden vor Ort verschiedene Schuh-Modelle ausgestellt, die es aber gar nicht im Geschäft zu kaufen gibt – sondern nur im Online-Shop.

Wer daher einen entsprechenden Schuh kaufen möchte, muss diesen also im Geschäft bestellen. Das können Kunden entweder ganz klassisch an der Kasse im Laden machen – oder sie lassen sich ihren Wunsch-Schuh direkt in der „Online-Exklusiv-Abteilung“ von einem Mitarbeiter bestellen.

Dieser kann den Artikel dann an seinem iPad ordern (siehe Foto oben links). Und damit Verbrauchern die Kaufentscheidung leicht gemacht wird, sind von den Exklusiv-Modellen vor Ort verschiedene Muster in gängigen Größen vorrätig. Bezahlen lassen sich die Schuhe ebenfalls direkt vor Ort, der Versand nach Hause ist für Kunden kostenlos – wie übrigens prinzipiell Bestellungen im deutschen Deichmann-Shop.

Bereits heute verkauft Deichmann verschiedene Schuhe exklusiv in seinem Online-Shop. Diese fallen nach eigenen Angaben in der Regel „besonders modisch“ aus. Doch ob Kunden wirklich eine Filiale besuchen wollen, um dort einen Schuh zu begutachten, denn man dann nur online kaufen kann?

Fahrrad-Hersteller Rose zeigt in seinen Geschäften zwar auch nur einzelne Räder, die Kunden dann online bestellen sollen. Hier lassen sich die Fahrräder aber vor Ort personalisieren, zudem ist das Produkt erklärungsbedürftiger und teurer als ein Schuh. Vor diesem Hintergrund bieten die Geschäfte auch einen Mehrwert, selbst wenn sich die Räder nicht direkt nach Hause mitnehmen lassen. Denn im persönlichen Gespräch können sich Kunden vor dem Kauf ausführlich beraten lassen. Für Deichmann ist die Neueröffnung in München dennoch ein Weg, um sein Geschäft „fit für die Zukunft“ zu machen.

Und wer es als Kunde doch lieber klassisch mag: Vor Ort gibt es rund 47.000 Paar Schuhe, die man im Ladenlokal weiterhin ganz normal kaufen kann – abseits von der neuen Online-Exklusiv-Abteilung.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.544 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2217 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr