eFood: LeShop.ch wächst im ersten Halbjahr 2015 kräftig

Der Schweizer Online-Lebensmittelhändler LeShop.ch hat im ersten Halbjahr 2015 einen Netto-Umsatz von 89,5 Mio. Franken verbuchen können. Das entspricht nicht nur einem Plus von 7,8 Prozent zum Vorjahr. Bei der Migros-Tochter hat auch das Geschäft wieder spürbar an Fahrt aufgenommen, nachdem es im ersten Halbjahr 2014 nur ein Plus von 1,3 Prozent gab.

LeShop UmsätzeDer Online-Supermarkt LeShop.ch hat aktuell einen Lauf (Grafik: LeShop.ch)

Für das deutliche Wachstum im ersten Halbjahr 2015 gibt es mehrere Gründe, wobei diese im Grunde immer auf Service-Leistungen zurückzuführen sind, die LeShop vor kurzem umgesetzt hat. So profitieren die Schweizer zum einen davon, dass sie bereits im Jahr 2013 in ihre Logistik investierten. Damals wurde das Liefergebiet in der Westschweiz und dem Tessin ausgeweitet.

Parallel hatte LeShop einen zusätzlichen Zustellservice eingeführt, so dass sich Kunden seitdem ihre Bestellungen auch unter der Woche zwischen 8 und 17 Uhr liefern lassen können – zuvor gab es nur eine Abendzustellung zwischen 17 und 20 Uhr. Damit ist nun erstmals möglich, dass sich Kunden ihre Lebensmittel etwa ins Büro liefern lassen können.

Im vergangenen Jahr gab es trotz dieser neuen Zustellservices zwar nur ein Plus von rund vier Prozent auf 165 Mio. Franken. Die neuen Logistik-Dienstleistungen werden aber erst seit Mitte 2014 flächendeckend in der Schweiz angeboten. Damit konnte die Migros-Tochter im ersten Halbjahr 2014 noch gar nicht vollständig von diesen Service-Investitionen profitieren.

Für Wachstum sorgen auch die Drive-In-Stationen, an denen Kunden ihre Online-Bestellungen selbst mit dem Auto abholen können. Nachdem die erste Abholstation bereits im Oktober 2012 in Studen bei Biel eröffnet worden war, gibt es seit September 2014 einen zweiten Drive-In für Online-Kunden in Staufen bei Lenzburg. Auch vom zweiten Abholmarkt konnte LeShop jetzt erstmals profitieren, während es ein Jahr zuvor erst eine einzige Drive-In-Station gab.

Weil man an das Multichannel-Modell mit Online-Bestellungen und Abholstationen glaubt, hat LeShop.ch nun weitere Pickup-Stellen eröffnet. Zwar wurden zu den zwei bereits bestehenden Abholmärkten keine weiteren Drive-In-Stationen auf dem Land neu eröffnet. Seit Anfang Juni können LeShop-Kunden ihre Bestellungen dafür zum ersten Mal überhaupt bei vorhandenen Geschäften aus der Migros-Gruppe abholen – beispielsweise in Supermärkten der Migros.

Zum Ergebnis macht LeShop.ch keine Angaben. Gegenüber neuhandeln.de hatte aber CEO Dominique Locher bereits vor einem Jahr betont, dass das Geschäft mit Heimlieferungen bei der Migros-Tochter profitabel sei – also ohne Bestellungen, die am Drive-In abgeholt werden.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3216 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.