Der siebte Streich: Signa Retail schnappt sich MyBestBrands

Erst in der vergangenen Woche wurde die Übernahme des deutschen Online-Marktplatzes Hood.de vermeldet, schon gibt es den nächsten Deal bei Signa Retail. So übernimmt die Gruppe nun 60 Prozent an der Münchner MyBestBrands GmbH, die eine digitale Shopping-Mall für Luxusmode betreibt. Die restlichen Anteile verbleiben beim Management, das die Online-Plattform weiter eigenständig führen soll. Durch den Deal will der Konzern aus Österreich seine Digital-Strategie „konsequent umsetzen“.

Signa Retail
Immer mehr Online-Marken wandern unter das Signa-Dach (Grafik: Signa Retail)

Aus diesem Grund wurde die neue „Signa Luxury Marketplace GmbH“ gegründet, über die nun MyBestBrands übernommen wird. Unter dem Motto „Marktplatz von morgen“ soll es hier weitere Partnerschaften und Akquisitionen im Luxus-Geschäft geben, wo Signa bereits mit drei stationären Kaufhäusern mitmischt, deren Geschäft in der „KaDeWe Group“ gebündelt wird (siehe Grafik).

Erst in der vergangenen Woche hatte die Mutter-Gesellschaft Signa Retail zusammen mit der Tochter Karstadt Warenhaus GmbH die Mehrheit am deutschen Online-Marktplatz Hood.de übernommen.

Auch durch diesen will die Gruppe ihr Online-Geschäft zu einem „Marktplatz von morgen“ entwickeln. Während auf Hood.de aber private und gewerbliche Verkäufer eigene Waren an Kunden verkaufen und der Portal-Betreiber an Provisionen verdient, läuft es bei der MyBestBrands GmbH etwas anders.

So finden Verbraucher auf diesem Online-Portal zwar Produkte von über 5.000 Designer-Labels. Deren Ware wird aber nicht direkt auf MyBestBrands.de angeboten. Vielmehr finden Kunden hier Angebote von rund einhundert Online-Shops, die mit MyBestBrands kooperieren. Wer sich für einen Artikel interessiert und das Produkt möchte, wird dazu in den Shop des Handelspartners geleitet. Eigene Transaktionen auf der Online-Plattform gibt es damit also nicht, vielmehr finanziert sich MyBestBrands über Verkaufsprovisionen der Partner-Shops und zusätzlich durch Einnahmen aus Online-Werbung.

Die Münchner MyBestBrands GmbH ist für Signa Retail bereits der siebte Online-Zukauf innerhalb der vergangenen 14 Monate. Signa Retail ist die Handelssparte der österreichischen Signa Holding GmbH, die auch im Immobilien-Geschäft mitmischt (Signa Real Estate). Zu den Beteiligungen gehören erst seit kurzem zahlreiche deutsche E-Commerce-Unternehmen wie die auf Fahrräder und Outdoor-Ausrüstung spezialisierte Internetstores-Gruppe sowie Karstadt Sports, Outfitter.de und Tennis Point.

An Tennis Point hatte Signa erst im Dezember 2016 eine Mehrheitsbeteiligung übernommen, davor war die In­ternets­to­res-Gruppe an den Konzern gegangen. Im Sommer 2016 hatte Signa Retail das auf Mode spezialisierte Online-Outlet Dress-for-less übernommen, in der letzten Woche dann Hood.de.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 4146 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.