Corona-Ticker: MediaMarktSaturn, Ikea, AO.com, Shopware Community Day

In der Corona-Krise ist weiter viel Bewegung im deutschen Online- und Multichannel-Handel. An dieser Stelle gibt es daher wieder einmal eine kompakte Übersicht mit den wichtigsten Kurzmeldungen dazu, wie nun Online- und Multichannel-Händler auf die Krise reagieren. Business-Updates gibt es dieses Mal unter anderem von der MediaMarktSaturn-Gruppe, AO.com und zu dem Shopware Community Day.

+++ Ikea eröffnet auch noch die letzten Möbelhäuser – Kürzlich haben auch die beiden Bundesländer Hamburg und Bremen entschieden, dass die 800-Quadratmeter-Begrenzung für den Einzelhandel aufgehoben wird. Mit den insgesamt vier Einrichtungshäusern in Hamburg und Bremen sind damit ab sofort wieder alle 53 Ikea-Standorte in Deutschland geöffnet. In Hamburg-Altona können Kunden vorab online jetzt sogar ein Zeitfenster für ihren Besuch buchen und so die Wartezeit vor Ort verkürzen. +++

+++ Shopware Community Day findet digital statt – Ursprünglich sollte der E-Commerce-Kongress ja in diesem Monat am 28.05.2020 in Duisburg stattfinden. Wegen der Corona-Krise wird die Veranstaltung des Software-Anbieters nun aber erstmals digital abgehalten – und zwar über zwei Tage am 18. & 19. Juni 2020. Die Online-Teilnahme beim ersten digitalen Shopware Community Day ist kostenlos. +++

+++ Ceconomy feiert Store-Comeback in Europa – Nach den Corona-bedingten umfangreichen Markt-Schließungen in Europa sind nun wieder 92 Prozent der Geschäfte der gesamten Ceconomy-Gruppe geöffnet. In Deutschland haben daher fast alle stationären Ladengeschäfte der MediaMarktSaturn-Mutter bereits wieder geöffnet. Nur in der Türkei bleiben die Märkte vorerst noch geschlossen. +++

+++ MediaMarktSaturn nutzt digitale Einlass-Ampel – Das Ceconomy-Unternehmen will künftig über digitale Einlasskontrollen regeln, dass sich nicht zu viele Kunden in den Märkten tummeln. Dabei wird über Sensoren die Anzahl der Personen in Echtzeit erfasst, die den Markt betreten und verlassen. Ein Display am Eingang zeigt dann an, wie viele Kunden den Markt jetzt noch betreten dürfen. Wenn die maximale Kundenzahl erreicht ist, wird ein rotes Stop-Schild angezeigt (siehe Video). Dieses System soll Mitarbeiter im Markt entlasten und mehr Verständnis für Wartezeiten schaffen. Nach ersten Tests will man das System zum Juni bundesweit in allen Märkten von MediaMarkt und Saturn einführen. +++

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

+++ Corona befeuert Geschäft bei AO.com – Der britische Online-Händler von Haushaltsgeräten und Consumer Electronics rechnet damit, auch langfristig vom Corona-Lockdown profitieren zu können. So sind bei den Briten – seit Herbst 2014 auch in Deutschland aktiv – seit den Corona-Beschränkungen die Nachfrage und die Verkäufe in allen Kategorien gestiegen. Dabei soll es nicht bleiben. Vielmehr erwartet AO.com, dass der Online-Markt für Elektrogeräte auch nach der Krise seinen höheren Anteil beibehält. „In fünf Wochen hat beim Online-Einkaufsverhalten eine Entwicklung stattgefunden, die fünf Jahre gebraucht hätte“, glaubt AO-Gründer John Roberts. „Diese Veränderung wollen wir festigen.“ +++

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.565 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2523 Artikel
Stephan Randler (41) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.