Cnouch.com: Otto-Versand startet weiteren Nischen-Shop

Der Hamburger Universalversender Otto will sein Geschäft mit Möbeln im Internet ausbauen. Aus diesem Grund wurde auf Cnouch.de jetzt ein Spezialshop rund um Sofas gestartet:

Cnouch.deBildquelle: Otto

„Auf cnouch.de finden Kunden optimal auf das Teilsortiment Sofa ausgerichtete Navigationsstrukturen, Inhalte sowie perspektivisch auch spezielle Beratungsangebote und Funktionalitäten zum Thema Einrichten. Im frühen Regelbetrieb bietet cnouch.de heute bereits viele Kernfunktionalitäten wie einen kostenlosen Rückrufservice, eine Merkzettelfunktion, Services für die Mitnahme gebrauchter Polstermöbel sowie kostenlose Materialmuster.“

Unterm Strich ist der Online-Shop damit aktuell nicht wirklich spannend. In einem zweiten Schritt sollen aber zusätzliche Features wie ein 3D-Raumplaner und ein interaktiver Sofa-Konfigurator folgen. Vorbild von Cnouch ist der Nischen-Shop Schlafwelt.de, in dem der Universalversender seit Herbst 2009 hauptsächlich Betten und Matratzen anbietet. Dieser Shop wirkt zwar auch nicht sonderlich originell, ist nach eigenen Angaben aber erfolgreich:

„Der Spezialshop liegt in seiner Entwicklung bereits seit dem zweiten Geschäftsjahr über Plan, weist Wachstumsraten im mittleren zweistelligen Bereich auf und zeigt sich heute sehr rentabel.“

Dennoch kann der Cnouch-Shop nicht so recht überzeugen. Das beginnt bereits bei dem Markennamen, der letztlich nicht selbsterklärend ist – oder wofür soll eigentlich das „n“ im Namen des Nischen-Shops stehen? (Vielleicht musste dieser kleine Zusatz aber sein, weil die Internet-Adresse Couch.de direkt in den Online-Shop des Konkurrenten Home24.de führt).

Artikel wie die „Polsterecke, wahlweise mit Federnkern“ gibt es sowohl bei Cnouch als auch direkt bei Otto. Über den Sub-Shop können die Hamburger ihre Produkte prinzipiell zwar an solche Kunden verkaufen, die vielleicht nicht bei Otto gesucht hätten oder dort nicht kaufen wollen – wenn auch im Footer des Sofa-Shops der Zusatz „Powered by Otto“ steht. Doch wenn es Produkte zum gleichen Preis eh bei Otto gibt, muss man auch nicht woanders kaufen.

Dass Nischen-Shops jedenfalls kein Selbstläufer sind, verschweigt Otto in seiner aktuellen Pressemeldung konsequent. Denn über den Online-Möbelshop Yourhome wird kein Wort verloren. Dieser war zusammen mit Schlafwelt.de im Herbst 2009 gestartet, doch von dem Online-Shop ist heute nicht mehr viel übrig. Das Aus kam bereits Ende 2010.

Weiterlesen:

Über Stephan Randler 2174 Artikel
Stephan Randler (39) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr