Trotz Konsumtief: Bergfreunde wachsen auch im Geschäftsjahr 2023 zweistellig

Die Bergfreunde GmbH hat im Geschäftsjahr 2023 einen Netto-Umsatz von 272 Mio. Euro erzielen können. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einem zweistelligen Plus von zwölf Prozent. Denn im Jahr 2022 war der Online-Fachhändler für Bergsport-, Kletter- und Outdoor-Ausrüstung ja auf einen Netto-Umsatz von 242 Mio. Euro gekommen. Damals war das Wachstum mit einem Plus von 19 Prozent zwar stärker ausgefallen.

Bergfreunde
Die Bergfreunde wachsen weiter (Bild: Bergfreunde)

Aufhorchen lässt jetzt aber nicht, dass sich das Wachstum im Jahr 2023 etwas abgeschwächt hat. Bemerkenswert ist vielmehr, dass der Online-Händler trotz einer schlechten Konsumstimmung erneut deutlich zweistellig zulegen konnte.

Denn nach Zahlen vom Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (BEVH) haben Kunden hierzulande im gesamten Kalenderjahr 2023 in Summe fast zwölf Prozent weniger für Waren im E-Commerce ausgegeben als noch im Jahr 2022. Kein Wunder. Schließlich halten Verbraucher ihr Geld zusammen, wenn hohe Energiepreise und Inflation das verfügbare Einkommen schmälern.

Dass die Bergfreunde dieser schwachen Konsumstimmung trotzen und weiter wachsen konnten, ist für den Online-Fachhändler für Bergsport-, Kletter- und Outdoor-Ausrüstung nun kein Zufall. „Der Schlüssel für das Wachstum liegt ganz klar auf der operativen Steuerung“, heißt es gegenüber neuhandeln.de. So seien eine „stetige Neubewertung der Rahmenparameter“ und „kontinuierliche, kurzfristige Anpassungen“ an Trends bei der Nachfrage und dem Wettbewerbsumfeld unerlässlich. Nach eigenen Angaben wurde im vergangenen Geschäftsjahr zudem ein profitables Ergebnis erzielt, konkrete Zahlen nennen die Bergfreunde aber nicht.

Umsatz Bergfreunde
Die aktuelle Umsatzentwicklung der Bergfreunde GmbH (Datenquelle: eigene Angaben in Mio. Euro)

Im vorletzten Geschäftsjahr 2022 wurde ein Jahresüberschuss von 7,7 Mio. Euro erzielt (siehe Grafik oben). Von den 242 Mio. Euro Gesamtumsatz im Jahr 2022 wurden damals rund 100 Mio. Euro im Ausland erzielt, weitere 142 Mio. Euro im Inland. Wachsen konnten die Bergfreunde im vorletzten Geschäftsjahr 2022 nach eigenen Angaben unter anderem durch eine kontinuierliche Weiterentwicklung im Stammkundengeschäft, einer systematischen Neukundenakquise als auch mit einer kontinuierlichen Verbesserung des Sortiments.

Die Bergfreunde GmbH wurde 2006 gegründet und hat ihren Firmensitz in Kirchentellinsfurt bei Tübingen (südlich von Stuttgart). Das Sortiment umfasst nach eigenen Angaben derzeit 40.000 Artikel von mehr als 850 Marken. Verkauft wird das Angebot ausschließlich über den Online-Shop, der für zwölf europäische Ländermärkte individualisiert und lokalisiert ist. Aktuell beschäftigt der Online-Pureplayer insgesamt 700 Mitarbeiter. Wie sich der Gesamtumsatz in Höhe von 272 Mio. Euro aus dem vergangenen Geschäftsjahr 2023 auf Umsätze mit Kunden im In- und Ausland verteilt, verraten die Bergfreunde auf Nachfrage nicht.

PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de stellt Ihnen regelmäßig alle neuen Beiträge ganz bequem per E-Mail zu.