„Wichtiger Wachstumsmarkt“: Weltbild übernimmt Retouren-Spezialist

Die Weltbild-Gruppe hat sich vor einigen Monaten mit einem Zukauf verstärkt. Das hat das Multichannel-Unternehmen aus Augsburg jetzt bekannt gegeben. Demnach wurde zum 26. April 2022 der E-Commerce-Dienstleister „pb ReCommerce GmbH“ übernommen, der jetzt in „D2C ReCommerce“ umbenannt wurde.

D2C Recommerce
Logistik-Standort (Bild: Weltbild D2C Group)

Mit dem neuen Namen wollen die Augsburger betonen, dass der Neuzugang zur Weltbild-Gruppe gehört. Denn diese heißt offiziell „Weltbild D2C Group“ und trägt daher ebenfalls den Zusatz „D2C“ im Namen. Genauso sinnvoll ist, dass weiter ReCommerce im Firmennamen steht. Macht das doch gleich auf Anhieb deutlich, für welche Service-Leistungen der übernommene Dienstleister steht.

Denn D2C ReCommerce hat sich auf Retouren spezialisiert. Diese werden zum Beispiel von anderen Online-Händlern aufgekauft, anschließend geprüft sowie eventuell repariert oder aufbereitet – und danach erneut im Internet verkauft.

Diese Second-Hand-Waren bietet D2C ReCommerce unter anderem in einem Händler-Shop bei Amazon an. Wenn hier anschließend Endkunden ein gebrauchtes oder wiederaufbereitetes Produkt erneut kaufen, berechnet D2C ReCommerce eine Verkaufsprovision und Gebühren. Was danach übrig bleibt, erhalten die Handelspartner. Diese sollen sich zum einen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, wenn sie das Retouren-Management auslagern. Zum anderen sollen Online-Händler ihre Retouren auch profitabler und schneller verkaufen können, wenn sie mit D2C ReCommerce kooperieren. „Wer mit uns zusammenarbeitet, kann Verluste durch Retouren vermeiden“, verspricht Philip Unrein, Geschäftsführer von D2C ReCommerce.

Retouren-Management für Weltbild-Händler

Der Retouren-Vermarkter wurde bereits im Jahr 2007 gegründet und hat seinen Firmensitz im Berliner Ortsteil Oberschöneweide. Zum Unternehmen gehört zudem ein vollautomatisches Lager mit 49.000 Palettenplätzen, das westlich der Hauptstadt in Falkensee in Brandenburg liegt. Der Dienstleister und Händler beschäftigt momentan rund 100 Mitarbeiter. Diese unterstützen jetzt auch die Händler aus der Weltbild-Gruppe beim Retouren-Management, zusätzlich arbeitet die Firma weiter für externe Partner.

Zum Kaufpreis macht Weltbild zwar auch auf Nachfrage leider keine Angaben. Klar benannt wird dagegen der Grund, warum der Retouren-Spezialist nun zum Unternehmensverbund gehört. „Re-Commerce ist für uns ein wichtiger Wachstumsmarkt“, argumentiert stellvertretend Christian Sailer, Chief Executive Officer (CEO) der Weltbild-Gruppe, der seit kurzem auch der zweite Geschäftsführer von D2C ReCommerce ist.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.454 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Über Stephan Randler 3250 Artikel
Stephan Randler (43) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.