„Unglaubliche Gelegenheit“: Shopping-Club Monoqi verschwindet vom Markt

Der deutsche Shopping-Club Monoqi ist E-Commerce-Geschichte. Denn wer jetzt die Internet-Adresse Monoqi.de aufrufen will, landet nun auf dem Online-Portal Decovry.com. Dahinter steht wiederum das belgische E-Commerce-Unternehmen „A Growing Three“, das jetzt Teile von Monoqi erworben hat.

Monoqi Decovry
Monoqi ist jetzt Decovry (Bild: Screenshot)

Konkret haben sich die Belgier nun „digitale Assets“ gesichert wie die Marke, Social-Media-Accounts und den Kundenstamm. Das erklärt Steven Coppens auf Nachfrage von neuhandeln.de, der als Chief Executive Officer (CEO) das Online-Geschäft von Decovry mit Firmensitz in Belgien führt.

Bislang war Decovry in Belgien, Holland und Frankreich aktiv. Durch den Asset Deal wollen die Belgier nun an Verbraucher in Deutschland verkaufen. „Es ist eine unglaubliche Gelegenheit, in den deutschen Markt einzusteigen“, freut sich stellvertretend Decovry-CEO Coppens.

Prinzipiell passt Monoqi auch strategisch gut zum belgischen E-Commerce-Portal, auf dem Designer ausgewählte Lifestyle-Artikel an registrierte Mitglieder verkaufen. Schließlich wurde Monoqi ja im Jahr 2011 ebenfalls als Shopping-Club gegründet, bei dem registrierte Mitglieder aktuelle Angebote einsehen konnten, die jeweils in zeitlich limitierten Kampagnen und zu rabattierten Preisen vermarktet wurden.

Vor einem Jahr hatte die Lumaland AG aus Berlin ausgewählte Vermögenswerte der Händler-Marke „Monoqi“ übernommen. Zuvor hatte das Amtsgericht Charlottenburg das Insolvenzverfahren eröffnet für die „Things I Like GmbH“, die damals hinter der Community stand (Aktenzeichen: 36t IN 6619/18).

Die Vereinbarung steht unter dem Vorbehalt der endgültigen Abschlussbedingungen. Verkäufer der Assets ist die Monoqi GmbH aus Berlin, an der die Lumaland AG eine Minderheitsbeteiligung hatte.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.586 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2353 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr