Trotz Flächen-Limit: MediaMarktSaturn eröffnet wieder zahlreiche Stores

Die lokalen Märkte der MediaMarktSaturn-Gruppe in Deutschland haben Verkaufsflächen von 1.000 bis zu 18.000 Quadratmetern. Doch wieder öffnen dürfen Multichannel-Händler nach den neuen Corona-Leitlinien von Bund und Ländern jetzt nur solche Ladengeschäfte, die weniger als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche haben. MediaSaturn startet jetzt trotzdem offline wieder durch – aber nicht überall.

MediaMarkt Apple Pay
Vor Ort geht es wieder los (Bild: MediaSaturn)

So verkauft MediaMarktSaturn in seinen stationären Märkten einfach nicht in den gesamten Filialen, sondern vorerst nur auf verkleinerten Verkaufsflächen – die maximal 800 Quadratmeter betragen und damit unter dem Limit liegen.

Möglich wird das, weil einzelne Bundesländer verkleinerte Verkaufsflächen im Einzelhandel erlauben. So müssen zum Beispiel nun Multichannel-Händler in Mecklenburg-Vorpommern bei Geschäften über 800 Quadratmetern einfach „ihre Verkaufsfläche entsprechend reduzieren„. Diesen Spielraum gibt es für Händler mit großen Flächen allerdings nicht in jedem Bundesland.

In Bayern etwa dürfen ausschließlich solche Geschäfte eröffnen, deren Verkaufsfläche schon bislang maximal bei 800 Quadratmetern lag. Hier ist „eine Verkleinerung der Fläche durch Maßnahmen wie Absperrungen“ nicht möglich, um jetzt trotzdem zu öffnen. Los geht es für MediaSaturn daher nun in:

  • Berlin
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Hamburg
  • Hessen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Niedersachsen
  • Rheinland-Pfalz
  • Saarland
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Hier soll es in dieser Woche wieder los gehen. „Wir sind erleichtert darüber, dass wir vor Ort wieder für unsere Kunden da sein dürfen“, erklärt Florian Gietl, Chief Executive Officer (CEO) von MediaSaturn in Deutschland. Kein Wunder. Schließlich war wegen der Store-Schließungen der Gruppen-Umsatz in allen Ländermärkten von Januar bis März 2020 deutlich gesunken. MediaSaturn hatte daher bereits in der vergangenen Woche erklärt, nach Möglichkeit zumindest Teile der Stores wieder öffnen zu wollen.

In den Märkten gibt es unter anderem Schutzwände an den Kassen, Beschilderungen und Hinweise zur Abstandshaltung sowie Einlasskontrollen. Das Personal trägt außerdem Mund- bzw. Gesichtsschutz.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.566 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2523 Artikel
Stephan Randler (41) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.

Kommentare sind deaktiviert.