Tchibo: Wechsel im Management, neuer Multichannel-Service

Bei der Tchibo GmbH gibt es demnächst einen Wechsel in der Geschäftsführung. Demnach verlässt Ines von Jagemann das Management-Team, wie der Kaffee-Röster auf Nachfrage von neuhandeln.de bestätigt. Die 45-Jährige wurde im Sommer 2015 in die Geschäftsführung berufen und verantwortet seitdem das Ressort „Online“, das in diesem Zusammenhang vor fünf Jahren neu geschaffen wurde.

Tchibo Zentrale
Zentrale in Hamburg (Bild: Tchibo)

Bereits vor ihrer Berufung in die Geschäftsführung hatte von Jagemann vier Jahre für Tchibo gearbeitet und dabei digitale Plattformen für die Hamburger entwickelt. Die 45-Jährige verlässt den Kaffee-Röster auf eigenen Wunsch, um eine neue Herausforderung bei einem anderen Unternehmen anzunehmen.

Nachbesetzt wird ihre Position in der Geschäftsführung bei Tchibo mit einem Nachfolger aus den eigenen Reihen. Über diese Personalie will der Händler in den nächsten Monaten informieren. Konkreter wird Tchibo bereits jetzt bei einem Multichannel-Service, der in Deutschland neu eingeführt wird.

Denn noch in diesem Jahr sollen Kunden online bei Tchibo.de ihre Wunschartikel auswählen und direkt zur Abholung in einer Filiale reservieren lassen können. Bislang ist es so, dass Kunden in Deutschland lediglich bei ausgewählten Produkten den Filialbestand prüfen können. So kann man online vorab in Erfahrung bringen, ob sich der Gang zur nächsten Filiale überhaupt lohnt. Mit dem neuen Service wird das Online-Geschäft noch stärker mit dem Offline-Handel verzahnt. Denn mit der „Filialreservierung“ können Kunden direkt ihr Wunschprodukt fix zur Abholung in einem Geschäft buchen. Bezahlt wird der Einkauf dann im Geschäft an der Kasse. Getestet wird der neue Service aktuell bereits in Österreich.

Unabhängig von dieser neuen Filialreservierung bietet Tchibo weiter seinen Multichannel-Service bei Produkten, die nur im Online-Shop angeboten werden. Diese können sich Kunden nach wie vor gratis zur Abholung in eine Filiale liefern lassen und dann ebenfalls vor Ort bezahlen. In diesem Fall erlässt Tchibo seinen Kunden die Versandkosten, die regulär 4,95 Euro betragen (bis zu 20 Euro Bestellwert).

Bei diesem Verfahren muss die Ware aber erst in eine Filiale geliefert werden, während Tchibo bei der Reservierung ja direkt auf die Filialbestände zugreifen kann. Wer also einen Artikel im Laden online reserviert, kann die Ware bereits nach Stunden abholen – und muss dafür nicht ein paar Tage warten.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online-und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.591 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2396 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Neuer Service bei Tchibo: Artikel online reservieren, in der Filiale abholen - Business Insider

Kommentare sind deaktiviert.