Zwei neue Online-Marktplätze: Platform Group baut das B2B-Geschäft weiter aus

Die Platform Group aus Wiesbaden baut den nächsten Online-Marktplatz auf. Neu zum Portfolio zählt ab sofort das Internet-Portal Bevmaq.com, über das gebrauchte Maschinen gehandelt werden. Ähnlich konzipiert ist bereits der Online-Marktplatz Gindumac, der seit dem vergangenen Jahr zu der Gruppe aus Wiesbaden gehört. Während über Gindumac allerdings Maschinen für die Metallbearbeitung und Kunststoffverarbeitung gehandelt werden, hat das brandneue B2B-Portal einen etwas anderen Fokus.

Dominik Benner
CEO Dominik Benner (Bild: Platform Group)

So handelt die neu gegründete Bevmaq GmbH mit gebrauchten Maschinen und Anlagen für die Getränkeindustrie. Zielgruppe des neuen B2B-Portals sind daher Unternehmen, die Getränke produzieren oder abfüllen. Diese bekommen bei Bevmaq nun zum Beispiel solche Gebrauchtmaschinen, die für bisherige Anwender nicht mehr ausreichen und daher verkauft werden.

So ein Fall tritt ein, wenn ein Unternehmen mehr Getränke produzieren will. Dann reicht oft die bestehende Anlage nicht mehr aus und eine neue muss her. Das Gebrauchtgerät kann dann online über Bevmaq verkauft werden.

In diesem Fall wird ein Online-Angebot erstellt und Interessenten können über den Online-Marktplatz einen Termin zur Besichtigung vereinbaren. Bei hochpreisigen Anlagen sind Mitarbeiter von Bevmaq selbst beim Anbieter und fotografieren die Maschine. Auch den Transport zum Käufer organisiert der Portal-Betreiber. Bei kleinen Maschinen wird eine Spedition beauftragt, bei größeren Anlagen ist ein Sattelzug nötig. Wenn ein Verkauf abgeschlossen wird, bekommt Bevmaq als Vermittler eine Provision.

„Plattform-Geschäft mit Maschinen funktioniert sehr gut“

Nach diesem Muster verfährt die Platform Group traditionell bei ihren Online-Marktplätzen. Die meisten Angebote wie Schuhe24.de adressieren dabei zwar Privatkunden, die Gruppe wird nun aber auch im B2B-Geschäft zunehmend erfahrener. „Durch Gindumac wissen wir, dass das Plattform-Geschäft im Handel mit Maschinen sehr gut funktioniert“, verdeutlicht Dominik Benner (siehe Foto), Chief Executive Officer (CEO) der Platform Group. „Mit Bevmaq wollen wir dies auch in der Getränkeindustrie schaffen.“

Damit das Ziel erreicht wird, setzt man auf ein Team aus B2B-Experten. So sind als Managing Director zum einen Janek Andre und Benedikt Ruf mit an Bord, die bereits das B2B-Portal Gindumac gegründet haben. Zum anderen zählt zur Geschäftsführung aber auch noch Carsten Hormes. Er war zuvor bereits Geschäftsführer bei der Wilhelm Hormes Ing. GmbH & Co. KG, die unter anderem Abfüllanlagen für die Getränkeindustrie anbietet. Hormes bringt daher Branchenwissen und sein Netzwerk mit zur Gruppe.

Auch eine Einkaufsplattform für Friseure gibt es jetzt

Die Platform Group wurde 2013 gegründet und war zunächst mit dem Online-Marktplatz Schuhe24.de gestartet, über den Einzelhändler ihre Bestände an Verbraucher im Internet verkaufen können. In den folgenden Jahren wurde das Portfolio immer wieder um neue Online-Marktplätze erweitert. Dazu zählen unter anderem Shopping-Angebote wie das Mode-Portal Outfits.de, der Schmuck-Shop Dein-Juwelier oder das Fahrrad-Portal Bike-Angebot.de. Die Gruppe kümmert sich um Bestellabwicklung, Logistik und Service. Dafür fällt bei Verkäufen eine Gebühr an, die Händlern in Rechnung gestellt wird.

Mit dem neuen B2B-Portal sind die Wiesbadener nun schon in 14 verschiedenen Branchen aktiv. Und Branche Nummer 15 folgt sogleich: Denn die Platform Group ist in dieser Woche neu beim B2B-Portal Cube Club eingestiegen. Dahinter verbirgt sich eine Beschaffungsplattform für Friseure, die über das Portal verschiedene Artikel bestellen können: vom Shampoo bis zum Friseursessel. „The Cube Club hat eine perfekte Nische definiert, die milliardenschwer ist“, schwärmt daher auch Gruppen-CEO Benner.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.454 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich in jeder Mail widerrufen.

Über Stephan Randler 3040 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.