NEOCOM 2014: Veranstalter mit Event mehr als zufrieden

Die Veranstalter der NEOCOM ziehen Bilanz: Demnach haben mehr als 4.000 Besucher in der vergangenen Woche den Kongress und die Messe der E-Commerce-Veranstaltung in Düsseldorf besucht. Konkret waren 1.020 Teilnehmer davon auf dem Fachkongress vertreten und weitere 3.043 Teilnehmer auf der begleitenden Fachmesse. Dort konnten sich Besucher über rund 180 Aussteller und Partner informieren, die in Düsseldorf ihre Produkte und Services zeigten.

NEOCOM 2014Viele Besucher auf der Messe der NEOCOM (Bildquelle: Management Forum)

Zum Vorjahr ist die NEOCOM spürbar gewachsen, wie ein Vergleich mit den Zahlen aus dem vergangenen Jahr zeigt. Damals gab es auf der Messe erst 170 Aussteller und Partner, die vor Ort rund 2.500 Messe-Besucher angetroffen hatten. Auf dem Kongress wiederum waren 2013 rund 1.000 Teilnehmer vertreten, was damals in Summe zu 3.500 Besuchern geführt hatte.

Obwohl in diesem Jahr die NEOCOM damit gewachsen ist, wurden die Erwartungen der Veranstalter aber nur bedingt erreicht. So hatte man im Vorfeld mit bis zu 1.100 Teilnehmern auf dem Kongress und bis zu 4.500 Besuchern insgesamt gerechnet, wie es Mitte September gegenüber neuhandeln.de hieß. Mit dem Ergebnis ist man dennoch mehr als zufrieden, wie die zuständige Projektleiterin Barbara Wiestler von Mitveranstalter Management Forum erklärt:

„Wir erhalten von Teilnehmern, Sponsoren und Ausstellern sehr positives Feedback, insofern sind wir mehr als zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Und viele Aussteller haben ihre Fläche für 2015 bereits reserviert. Wir hatten sehr ehrgeizige Ziele, die haben wir zwar nicht ganz erreicht, haben aber doch eine deutliche Steigerung zu 2013 zu verzeichnen. Die Stände waren immer gut besucht und die Qualität der Besucher sehr hoch. Und für die NEOCOM 2015 und haben wir schon vielversprechende Ideen, wie diese noch besser werden kann.“

Da ich selbst in Düsseldorf vor Ort war, kann ich die gute Stimmung unter den Ausstellern bestätigen. Mir sind an beiden Tagen jedenfalls immer nur Aussteller begegnet, die über viele Besucher und Leads an ihren Ständen schwärmten. Im Vergleich zum eTailment Summit in Berlin hat die NEOCOM daher den besseren Eindruck hinterlassen. So haben in diesem Jahr fast 500 Teilnehmer weniger die Konkurrenzveranstaltung in Berlin besucht als 2013 – obwohl der eTailment Summit in diesem Jahr sogar erstmals vor der NEOCOM stattgefunden hatte.

In den persönlichen Gesprächen mit Ausstellern und Besuchern war dennoch immer wieder zu hören, dass sich Teilnehmer wieder eine einzige Veranstaltung im Herbst für Multichannel- und Online-Händler wünschen. Schließlich sind sowohl die von FID Verlag und Management Forum geführte NEOCOM als auch der eTailment Summit vom Bundesverband für E-Commerce und Versandhandel (BEVH) aus dem Versandhandelskongress hervorgegangenen, der bis zum Jahr 2012 noch von allen drei Parteien gemeinsam veranstaltet worden war.

Möglicherweise kommt es aber bereits im kommenden Jahr zu einer Wiedervereinigung. Auf der NEOCOM war jedenfalls zu hören, dass die Veranstalter von beiden Events gemeinsame Gespräche führen – offiziell bestätigen wollte das allerdings der Mitveranstalter Management Forum auf Nachfrage nicht. Die Frage bleibt zudem, ob die Macher der NEOCOM überhaupt den BEVH als Partner brauchen. Schließlich klappt es ja auch ohne Verband ganz gut – was man von der Verbandsveranstaltung eTailment Summit in Berlin nun nicht behaupten kann.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr – hier geht’s zum Abo.

Über Stephan Randler 2271 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr