Geschäftsjahr 2019: Mister Spex steigert Gruppen-Umsatz auf 139 Mio. Euro

Der Multichannel-Optiker Mister Spex hat das vergangene Geschäftsjahr 2019 mit einem Netto-Umsatz von 139 Mio. Euro abgeschlossen, der über die gesamte Unternehmensgruppe in Europa erwirtschaftet wurde. Das Jahr zuvor hatten die Berliner einen Gesamtumsatz von 123 Mio. Euro erreicht. Damit steht jetzt ein zweistelliges Wachstum von etwa dreizehn Prozent in den Büchern des Multichannel-Optikers.

Mister Spex Filiale
Filiale von Mister Spex (Bild: Mister Spex)

„Wir sind sehr zufrieden mit den Entwicklungen in 2019 und konnten unsere Marktposition weiter stärken“, freut sich Spex-Chef Dirk Graber. „Vor allem der strategische Ausbau im Retail und ein stabiles Wachstum bei den Neukunden im Online-Geschäft haben zu den positiven Zahlen beigetragen.“

Gerade im stationären Einzelhandel hatten die Berliner im Berichtsjahr stark expandiert und deutschlandweit acht zusätzliche Stores eröffnet. So kommt Mister Spex bereits auf 34 eigene Ladengeschäfte in Deutschland, mit denen die Berliner ihr bestehendes Online-Geschäft ergänzen.

Vor Ort können Kunden daher nicht nur Brillen kaufen. In seinen stationären Stores bietet Mister Spex auch Services an. So lassen sich hier kostenlose Sehtests machen oder Brillen anpassen, die Kunden zuvor bei Mister Spex gekauft haben. Welcher Umsatz über die Filialen erwirtschaftet wurde, verrät der Multichannel-Optiker leider nicht. Auch das Deutschland-Geschäft beziffert Mister Spex nicht alleine.

Dafür gibt es Zahlen zum Ergebnis, das auch im vergangenen Geschäftsjahr positiv ausfällt. Demnach steht ein bereinigtes EBITDA von zwei Mio. Euro in den Büchern, das damit deutlich über dem Wert aus dem Vorjahr liegt (2018: 0,2 Mio. Euro). Sowohl für das laufende Geschäftsjahr 2020 als auch für die nächste Berichtsperiode 2021 rechnet der Multichannel-Optiker mit einer weiteren Umsatzsteigerung.

Mister Spex wurde 2007 gegründet und betreibt neben den stationären Stores in Deutschland aktuell Online-Shops in zehn Ländern (DACH, Schweden, Norwegen, Finnland und UK, Niederlande, Spanien, Frankreich). Seit Sommer 2011 kooperieren die Berliner außerdem mit lokalen Partner-Optikern. Hier können Kunden einen Sehtest oder eine Anpassung buchen, der Partner erhält dafür eine Vergütung.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.589 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2699 Artikel
Stephan Randler (41) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.