Mehr Fläche, viel Fashion: Lascana setzt in Köln auf neues Store-Konzept

Die Mode-Marke Lascana ist jetzt auch in Köln vertreten. Denn in der Domstadt hat das Unternehmen aus der Otto-Gruppe vor wenigen Tagen eine Filiale eröffnet. Diese liegt in der bekannten Einkaufsmeile „Hohe Straße“ (Hausnummer 90) und bietet auf zwei Etagen eine Verkaufsfläche von 500 Quadratmetern. Dadurch handelt es sich beim neuen Store in Köln jetzt um das bislang größte Geschäft von Lascana in Deutschland.

Jens Fehnders
Gründer Jens Fehnders (Bildquelle: Lascana)

„Dieser Store ist fünfmal größer als die bisherigen Filialen und unsere mit Abstand größte Investition im stationären Geschäft“, betont deshalb Jens Fehnders (siehe Foto), Gründer und Geschäftsführer von Lascana. Denn hierzulande gibt es zwar noch 23 weitere Stores von Lascana. Diese sind im Durchschnitt allerdings nur 125 Quadratmeter groß – und damit deutlich kleiner als der neue Store in Köln.

Außergewöhnlich ist bei der Neueröffnung aber nicht nur die Größe, sondern auch das Sortiment vor Ort. Denn konzipiert ist dieses neue Ladengeschäft in Köln jetzt als ein Fashion-Store – was man so noch nicht von Lascana kennt.

Denn bekannt ist die Mode-Marke vor allem für Unterwäsche und Bademode. Schließlich wurde Lascana ja vor zwanzig Jahren als eine Dessous-Marke gegründet. In den Jahren darauf wurde das Sortiment aber sukzessive erweitert, so dass Lascana inzwischen auch Fashion, Schuhe und Accessoires anbietet. Diese Produkte wurden bislang aber fast nur im Internet vermarktet. Denn bisher hatte Lascana in seinen Stores immer nur Lingerie und Bademode angeboten sowie eine kleine Auswahl an Strandmode und Accessoires.

Erster Store mit Fashion-Fokus

„Lascana ist auf unseren eigenen und diversen weiteren Onlineshops in den Bereichen Fashion und Schuhe seit vielen Jahren sehr erfolgreich“, erklärt Fehnders. „Dieses erweiterte Angebot möchten wir nun erstmals auf die stationäre Fläche bringen.“ Damit das auch gleich auf Anhieb deutlich wird, steht daher am Eingang des Stores in Köln neben dem Markennamen nicht der übliche Claim „It’s a Woman’s World“, sondern der Zusatz: „Fashion, Shoes & More“. Denn im Untergeschoss des neuen Stores finden Kunden nun eben Fashion von Lascana, während es die gewohnte Bademode als auch Lingerie in der oberen Etage gibt.

Die Mode-Marke Lascana wurde im Jahr 2002 gegründet und vertreibt neben Produkten der Eigenmarke „Lascana“ auch ausgewählte Lizenzmarken. Weltweit verkauft die Otto-Tochter über zehn verschiedene Online-Shops sowie im stationären Einzelhandel über 24 eigene Ladengeschäfte als auch über Shop-in-Shop-Konzepte und Wholesale-Flächen. Verkauft wird beim E-Commerce zudem über Online-Marktplätze.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 3.980 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden: