„Intensive Strategie-Prüfung“: Roland-Schuhe verschwindet vom Markt

Im vergangenen Jahr hatte die Deichmann-Gruppe angekündigt, ihr Vertriebskonzept „Roland Schuhe“ in Zukunft vom Markt zu nehmen. Jetzt ist es so weit und der Online-Shop von Roland bereits offline. Auch von den ursprünglich 45 Filialen in Deutschland ist bereits ein Großteil der Stores verschwunden.

Roland Online-Shop
Der Roland-Shop ist offline (Screenshot)

So waren bereits im vergangenen November insgesamt 21 Roland-Filialen an den Konkurrenten Görtz übergegangen. Ab August werden zudem weitere vier Roland-Stores unter der Vertriebsmarke myShoes geführt, die ebenfalls zur Deichmann-Gruppe gehört. Die Übernahme erfolgt, weil diese Filialen sehr gut in das Standort-Portfolio von myShoes passen. Der Übergang soll fließend erfolgen – ohne Räumungsverkauf oder kurzzeitige Schließung.

Die aktuell noch bestehenden Geschäfte von Roland in Deutschland sollen dann im weiteren Verlauf dieses Jahres schließen.

Denn die Deichmann-Gruppe hatte sich im vergangenen Jahr nach einer „intensiven Strategie-Prüfung“ dazu entschieden, im so genannten „Mittelpreis-Segment“ auf die Vertriebsmarke „myShoes“ zu setzen und dafür das Vertriebskonzept „Roland“ zu beerdigen. Passend dazu werden Internetnutzer nun auch zum Online-Shop von myShoes geführt, wenn sie jetzt die Website Roland-Schuhe.de besuchen wollen.

myShoes wurde vor 16 Jahren gegründet und habe bisher eine „sehr positive Entwicklung“ genommen. Zum Vertriebskonzept gehören neben dem Online-Shop rund 50 Filialen in Deutschland, die sich häufig in Fachmarktzentren befinden und damit einem „bedarfsorientierten Kauf“ entgegenkommen würden.

Roland-Stores dagegen liegen zentraler in Innenstädten, was mit ein Grund für das Aus ist. So hatte die Deichmann-Gruppe im vergangenen Jahr auf Nachfrage von neuhandeln.de das bevorstehende Ende der Vertriebsmarke „Roland“ bereits unter anderem ja damit begründet, dass Geschäftsmodelle unter „sinkenden Kundenfrequenzen in Innenstadtlagen“ leiden. Deshalb verschwindet nun sukzessive die Vertriebsmarke „Roland“ vom Markt, die von Deichmann in den 1980er-Jahren übernommen wurde.

Bereits im vergangenen Jahr war mit dem Betriebsrat ein Interessenausgleich und Sozialplan für die Roland-Beschäftigten erstellt worden. Für Mitarbeiter wurden in vielen Fällen zudem Lösungen zur Weiterbeschäftigung im Markt gefunden, wenn Filialen durch Görtz übernommen oder konzernintern bei myShoes eingebunden wurden. In diesem konkreten Fall konnten die Roland-Beschäftigten der betroffenen Filialen zu der Vertriebsmarke „myShoes“ wechseln, wie die Deichmann-Gruppe erklärt.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.563 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2531 Artikel
Stephan Randler (41) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*