Kurzmeldungen der Woche: Globetrotter, Wayfair, Witt, Lascana und Fahrrad.de

Globetrotter startet Service-App

Der Outdoor-Ausrüster Globetrotter bietet eine neue Smartphone-App an. Diese heißt „LocalXplorer“ und ergänzt die bestehende App von Globetrotter. Denn im Gegensatz zu diesem Angebot werden in der neuen App gar keine Produkte vermarktet. Stattdessen finden Nutzer bei „LocalXplorer“ einzelne Wander-, Rad- und Wasser-Strecken in Deutschland. Nicht ohne Hintergedanken: Wer Touren abläuft, kann nämlich Punkte sammeln. Diese wiederum lassen sich in einen Einkaufsgutschein umwandeln.

Wayfair baut Büro in Berlin aus

Wayfair Berlin
Wayfair schafft weitere Stellen in Berlin

Der US-amerikanische Online-Händler Wayfair baut seine Europa-Zentrale aus, die sich in Berlin befindet. Hier will der Spezialist für Home & Living in den kommenden drei Jahren seine IT-Mannschaft um 500 neue Positionen erweitern. Damit verdoppelt Wayfair sein Technik-Team in der Hauptstadt.

Insgesamt beschäftigt das E-Commerce-Unternehmen aus Boston weltweit derzeit über 16.200 Mitarbeiter, davon mehr als 2.000 in Europa. Weitere Niederlassungen gibt es noch in London und Galway (Irland). Bestellen können Kunden in Großbritannien, Deutschland, Kanada und den USA.

Corona-Prämie bei Witt

Die Witt-Gruppe zahlt eine Prämie von 300 Euro an Mitarbeiter, die in Abteilungen wie Logistik oder Warenprüfung angestellt sind. Mit dem Bonus will sich die Otto-Tochter für den hohen Einsatz ihrer Mitarbeiter in der Corona-Krise bedanken. Es ist bereits die dritte Corona-Prämie der Witt-Gruppe.

Lascana eröffnet in Lübeck

Auch von der Otto-Tochter Lascana gibt es Neuigkeiten. So betreibt der Spezialist für Unterwäsche, Bademode und Dessous nun einen Store in Lübeck. Hier finden Verbraucher das Ladengeschäft im Einkaufszentrum „Citti-Park“. Damit kommt Lascana momentan auf 26 eigene Stores in Deutschland.

Fahrrad.de liefert Lastenräder

Der Multichannel-Händler Fahrrad.de erweitert sein Sortiment. Ab sofort können Kunden daher auch erstmals Lastenräder kaufen, die es nun im Online-Shop und den fünf stationären Ladengeschäften in Deutschland gibt. Die Cargo-Bikes nimmt Fahrrad.de ins Sortiment, weil es eine steigende Nachfrage nach solchen Rädern gebe. Zudem will der Multichannel-Händler neue Kunden erreichen. Gerade in Städten würden immer mehr Menschen ein Lastenrad verwenden, um Einkäufe zu transportieren.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.585 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

Über Stephan Randler 2816 Artikel
Stephan Randler (41) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*