Electronic Partner wagt sich wieder einmal an E-Commerce

Nach der Expert AG unternimmt in diesen Tagen auch die Verbundgruppe Electronic Partner einen neuen Schritt in Richtung E-Commerce. Dazu wurde die Website der Verbundgruppe neu gestaltet, wie der aktuellen Pressemeldung von Expert zu entnehmen ist:

„Neben den zentral bereit gestellten Inhalten hat jeder Händler die Möglichkeit, seine persönliche Seite so individuell wie möglich zu gestalten. Neben den Kontaktinformationen können beispielsweise Bilder der Verkaufsfläche oder des Teams eingepflegt werden. Eine Online-Reservierung der Produkte ist bereits jetzt möglich, mittelfristig wird den Händlern auf Wunsch auch eine klassische Bestellfunktion zur Verfügung stehen.“

Zur Erinnerung: Die Verbundgruppe hatte bereits vor Jahresfrist angekündigt, nach einem ersten Gehversuch im Online-Handel wieder E-Commerce betreiben zu wollen:

„Ab Sommer 2013 können alle selbstständigen Unternehmen, die unter dem Dach der Marke EP: agieren, einen Onlineshop in ihren eigenen bestehenden EP:Onlinemarkenauftritt integrieren. […] Mit dem dezentralen Ansatz stellt die Verbundgruppe den teilnehmenden EP:Markenhändlern frei, ob und in welchem Umfang sie mit ihrem eigenen Onlineshop aktiv werden.“

Dieses Online-Projekt ist im vergangenen Jahr allerdings erst gar nicht realisiert worden.

Zum Vergleich: Die Expert AG bietet seit zwei Jahren einen Online-Shop an, der zentral von der Expert E-Commerce GmbH betrieben wird. Im Shop gibt es aber momentan nur „ausgewählte Produkt-Highlights“, im Laufe des Jahres sollen Verbraucher aber erstmals vor Ort bei lokalen Fachhändlern die gewünschten Produkte zur Abholung reservieren lassen können.

Weiterlesen:

Über Stephan Randler 2238 Artikel
Stephan Randler (40) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit Texten, Moderationen und Vorträgen. mehr