„Digitale Agenda“: Karstadt holt neue Online-Experten an Bord

Die Kaufhaus-Kette Karstadt verfolgt ehrgeizige Ziele. Denn die Signa-Tochter soll in Zukunft zu einem „der erfolgreichsten Omnichannel-Händler in Deutschland“ werden, wie das Unternehmen mitteilt. Aus diesem Grund verstärken zwei Neuzugänge das Management-Team der Karstadt Warenhaus GmbH.

Demnach wird Marco Werner ab 08. Januar 2018 neuer „Chief Digital Officer“ (CDO) bei Karstadt und in dieser Position sowohl das Online-Geschäft von Karstadt.de verantworten als auch das Customer-Relationship-Management leiten. Werner kommt vom Hamburger Kaffee-Röster Tchibo, wo er zuletzt die gleiche Position bekleidet hatte. Davor war er für das Digitalgeschäft von Fressnapf zuständig.

Neu bei der Karstadt Warenhaus GmbH ist zudem Jens Diekmann, der schon seit 01. Januar 2018 das strategische Projekt-Management von Karstadt leitet und den hauseigenen Bereich „Crosschannel“ verantwortet. Er war bislang bei der Parfumerie Douglas als Direktor für Crosschannel, Digitalisierung und Business Development zuständig. Zuvor war er bei der Unternehmensberatung Accenture.

Beide Manager sind bei Karstadt verantwortlich für die „digitale Agenda“ und berichten an Karstadt-CEO Stephan Fanderl, der sich über „zwei starke Kollegen“ freut. Mit ihnen will er die Kaufhaus-Kette bis zum Jahr 2020 zu einem „der stärksten, über alle Kanäle erfolgreichen Händler in Deutschland“ entwickeln.

Karstadt hatte sein Management-Team erst im vergangenen Herbst mit der ehemaligen Douglas-Chefin Claudia Reinery verstärkt, die seitdem bei der Kaufhaus-Kette als Chief Operating Officer (COO) für Einkauf, Vertrieb und Marketing zuständig ist. Zum Management gehören neben ihr und Stephan Fanderl (CEO) noch Einkaufschef Jörg Schmiddem und Miguel Müllenbach (Chief Financial Officer).

Die österreichische Signa-Gruppe ist im Immobilien-Geschäft aktiv (Signa Real Estate) sowie im Handel (Signa Retail) tätig. Im Sommer 2014 hatte die Signa-Gruppe die deutsche Karstadt Warenhaus GmbH übernommen. Vor einem halben Jahr haben Signa Retail und die Karstadt Warenhaus GmbH außerdem zusammen 70 Prozent der Anteile an dem deutschen Online-Marktplatz Hood.de übernommen. Durch den Deal will Signa das Online-Geschäft von Karstadt zu einem „Marktplatz von morgen“ entwickeln.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. 4.258 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen schon den kostenlosen Newsletterhier geht es direkt zum Abo.