Click & Collect einmal anders: myToys.de eröffnet in Hamburg

Die Otto-Tochter myToys.de expandiert im stationären Einzelhandel. Ab sofort betreibt der Spezialist für Spielwaren daher erstmals eine Filiale in Hamburg, wo Verbraucher das neue Ladengeschäft in der Innenstadt im Einkaufszentrum „Perle Hamburg“ finden (Adresse Spitalerstraße 22). Vor Ort gibt es ein Sortiment mit rund 5.500 Produkten, das auf 600 Quadratmetern Fläche angeboten wird.

myToys.de Store
Geschäft von myToys.de (Bild: myToys.de)

Weil es im Online-Shop der Otto-Tochter aber über 130.000 Produkte gibt, will myToys.de vor Ort mit Online-Terminals punkten. So können Kunden an einem PC im Online-Shop von myToys.de stöbern und solche Produkte bestellen, die im Geschäft nicht vorrätig sind.

Geliefert werden die Bestellungen dann wahlweise nach Hause oder in die Hamburger Filiale, wo Kunden die Ware dann selbst abholen können („Click & Collect“). Interessant dabei: Wer zu Hause bestellt, kann sich die Produkte nicht zur Abholung in eine Filiale liefern lassen.

Den Multichannel-Service „Click & Collect“ für Online-Bestellungen von zu Hause gibt es nicht, weil Kunden das bislang nur vereinzelt gewünscht haben. Den Bestell-Service in den Filialen würden Kunden dagegen sehr gut annehmen, wie myToys.de bereits vor einem Jahr gegenüber neuhandeln.de betont hatte. Vielleicht liegt es ja an den Goodies, die es bei den Filialbestellungen gibt? Denn hier spart man das Porto von 2,95 Euro pro Bestellung und es gibt auch keinen Mindestbestellwert von 15 Euro.

Mit dem neuen Standort betreibt myToys.de nun schon bundesweit 15 Filialen, zuletzt hatte die Otto-Tochter vor einem guten Jahr einen weiteren Standort eröffnet – damals in Aachen. Mit den Filialen will myToys.de seinen Bestandskunden einen zusätzlichen Kanal bieten. Dazu sollen weitere Verbraucher die Otto-Tochter über die Filialen kennenlernen, die myToys.de bislang noch gar nicht kennen.

Nach eigenen Angaben geht diese Rechnung auf: So steigt zum Beispiel durch die Ladengeschäfte nicht nur der stationäre Umsatz. Die Otto-Tochter bekomme zudem mehr Neukunden für ihren Online-Shop in Städten und Landkreisen, in denen der Spielwaren-Spezialist einen stationären Laden eröffnet.

Nach Hamburg verschlagen hat es die Otto-Tochter nun, damit myToys.de auch einmal im Norden Deutschlands mit einem eigenen Ladengeschäft vertreten ist.

Laut dem zuletzt veröffentlichten Jahresabschluss konnte die myToys.de GmbH aus Berlin im Geschäftsjahr 2014/2015 (Ende: 28. Februar) einen Gesamtumsatz von 321,4 Mio. Euro netto erzielen. 93,2 Prozent davon wurden über den Versandhandel erwirtschaftet, die übrigen 6,8 Prozent über die damals 13 Ladengeschäfte – umgerechnet waren das rund 21,7 Mio. Euro Stationärumsatz.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. Über 4.311 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen bereits den Newsletterhier geht es direkt zum Abo.