„Einkaufserlebnis ohne Hürden“: Bike24 startet zwei zusätzliche Länder-Shops

Der Spezial-Versender Bike24 betreibt jetzt zwei zusätzliche Länder-Versionen seines Online-Shops. Neu zum Portfolio zählen daher nun ein E-Commerce-Angebot für Kunden in Frankreich und ein Shopping-Portal für Verbraucher in Italien. Dass der Online-Händler aus Dresden jetzt ausgerechnet in diesen europäischen Märkten mit länderspezifischen Shopping-Angeboten startet, ist alles andere als Zufall.

Andrés Martin-Birner
Andrés Martin-Birner (Bild: Bike24 GmbH)

Denn sowohl Frankreich als auch Italien gelten als große Radsport-Nationen. Nachvollziehbar. Schließlich finden in beiden Ländern jährlich prominente Radrennen statt: die Tour de France in unserem Nachbarland und der Giro d’Italia im Stiefelstaat. Mit den zwei neuen Länder-Shops will Bike24 daher in weiteren Märkten an Radenthusiasten in ihrer Landessprache verkaufen.

„Mit den neuen Shops ermöglichen wir ein Einkaufserlebnis ohne sprachliche Hürden“, freut sich daher jetzt stellvertretend Andrés Martin-Birner (siehe Foto), Mitgründer und Chief Executive Officer (CEO) des Online-Händlers.

Bislang konnten Kunden aus Italien und Frankreich zwar auch beim Spezial-Versender bestellen. Doch Verbraucher mussten dazu das internationale Angebot Bike24.com nutzen, das sich an Kunden im Ausland richtet. Länderspezifische Shopping-Angebote hatte es zuvor nur für Kunden in Deutschland, Österreich und Spanien gegeben. Für Kunden auf der iberischen Halbinsel wurde der Länder-Shop erst im Jahr 2019 gestartet, ein Jahr darauf hatte sich der Umsatz in Spanien bereits mehr als verdoppelt.

Spanien-Shop als Parade-Beispiel

„Das Beispiel Spanien hat gezeigt, welches Potenzial uns lokalisierte Auftritte bieten“, betont Martin-Birner. „Dieses Konzept werden wir jetzt kontinuierlich in weiteren Ländern in Kontinentaleuropa umsetzen.“ So will Bike24 künftig in allen wichtigen Märkten eine „Führungsposition“ einnehmen.

Bike24 wurde im Jahr 2002 gegründet. Zum Sortiment gehören neben Fahrrädern auch Ausrüstung, Fahrradteile und Kleidung. In dem vorletzten Geschäftsjahr 2020 konnte der Spezial-Versender einen Netto-Umsatz von knapp 200 Mio. Euro erzielen. Das bereinigte EBITDA lag damals bei 26,7 Mio. Euro.

neuhandeln.de PS: Verpassen Sie nicht mehr, was den Online- und Multichannel-Handel bewegt! Unser kostenloser Info-Dienst liefert Ihnen jede Woche alle neuen Beiträge am Freitag Abend per E-Mail in Ihr Postfach. Aktuell. Bequem. Zuverlässig. Dazu gibt es nur für Abonnenten unseres Newsletters regelmäßig Goodies wie Verlosungen von Tickets oder Rabatt-Codes für Veranstaltungen.

Über 4.458 Kollegen aus dem Online- und Multichannel-Handel sichern sich so schon ihren Wissensvorsprung. Jetzt gleich anmelden:

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Die Einwilligung lässt sich jederzeit widerrufen. *Pflichtfeld

close

Keine News mehr verpassen?

Unser kostenloser Newsletter liefert jeden Freitag alle neuen Beiträge in Ihr E-Mail-Postfach.

Aktuell. Bequem. Zuverlässig.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich in jeder Mail widerrufen.

Über Stephan Randler 3045 Artikel
Stephan Randler (42) ist Autor und Herausgeber von neuhandeln.de - einem Online-Magazin für Entscheider im E-Commerce. Zuvor war er Chefredakteur vom "Versandhausberater". Als Fachjournalist begleitet er die E-Commerce-Branche bereits seit 2004 - mit seinen Texten, Moderationen und Vorträgen.