„Bedarf wird größer“: Zalando eröffnet Outlets in Hamburg und Leipzig

Neues Jahr, neue Standorte: Der Berliner Fashion-Versender Zalando expandiert erneut im stationären Einzelhandel und eröffnet gleich zwei neue Standorte. Konkret zieht es den Mode-Versender deshalb nach Leipzig und Hamburg, wo jeweils in einer zentralen Lage eine neue Filiale eröffnen wird. Anfang Sommer geht es los in Leipzig in der Burgstraße, etwas später folgt die Eröffnung in der Hansestadt (Große Bleichen). So sollen Kunden die Stores gut erreichen, wenn sie gerade in der Innenstadt sind.

Zalando Outlet
Zalando Outlet (Bild: Zalando SE)

Vor Ort finden Verbraucher dann aber nicht das reguläre Zalando-Sortiment. Denn auch die beiden neuen Standorte sind als Outlets konzipiert, wie sie von Zalando bereits in Berlin, Frankfurt (Main) und Köln betrieben werden.

Hier finden Kunden traditionell B-Ware mit Rabatten von bis zu 70 Prozent. Im Angebot sind dabei Artikel, die Zalando nicht mehr in seinem Online-Shop anbieten kann: unter anderem Ware mit kleinen Mängeln (wenn zum Beispiel ein Knopf an einer Hose fehlt) oder Artikel, die nur noch in wenigen Größen vorrätig sind. Prinzipiell gibt es zudem Ware aus vergangenen Saisons.

Die Outlets in Köln und Frankfurt bieten dabei auf rund 1.000 Quadratmetern Verkaufsfläche rund 20.000 Produkte von 500 Marken. In dieser Größenordnung sollen sich auch die beiden neuen Standorte bewegen. Bei insgesamt fünf stationären Standorten soll es aber nicht bleiben. „Je größer Zalando wird, desto größer wird auch der Bedarf an Outlets“, verdeutlicht Dorothee Schönfeld, Geschäftsführerin der Zalando Outlets. „Denn für uns sind die Outlets ein guter Weg, um mit Warenüberhängen umzugehen.“ Der Fokus liege aber auch in Zukunft auf dem Online-Geschäft.

Um dieses weiter auszubauen, erweitert Zalando seine Logistik-Kapazitäten. So nutzen die Berliner künftig 40.000 Quadratmeter Fläche in ihrem Fulfillment-Center in Stradella (Italien), von wo aus italienische Kunden seit Dezember 2015 beliefert werden. Bislang wurden vor Ort erst 20.000 Quadratmeter Fläche genutzt, die Logistik-Dienstleister Fiege für Zalando bewirtschaftet. Die Kapazität wird verdoppelt, um die Lieferzeiten für Kunden in Südeuropa zu verkürzen. Denn je mehr Produkte bereits vor Ort in Italien lagern, umso mehr Ware kann Zalando in der Region auch schnell zustellen.

Sie suchen selbst gerade ein neues Logistikzentrum für Ihren Versand- und Online-Handel? Dann finden Sie vielleicht das passende Angebot auf neuhandeln.de in unserer Immobilien-Datenbank.

Schon gewusst? Jeden Freitag erscheint der kostenlose Newsletter von neuhandeln.de – so erhalten Sie alle Beiträge bequem in Ihr Postfach und verpassen keine Artikel mehr. 4.243 Kollegen aus dem Versand- und Multichannel-Handel beziehen schon den kostenlosen Newsletterhier geht es direkt zum Abo.